Skip to main content

Tablet mit TV verbinden: So geht’s mit und ohne Kabel

Es gibt viele gute Gründe, weswegen man sein Tablet an den Fernseher anschließen möchte. Vielleicht hat man noch das eine oder andere Video parat, das man auf dem großen Bildschirm Freunden oder der Familie präsentieren möchte, oder aber man braucht für eine Präsentation eine größere Leinwand.

Im Grunde genommen ist das Anschließen an den Fernseher nicht sonderlich schwer, je nach Tablet können die Möglichkeiten jedoch variieren. In diesem Artikel möchte ich euch einen kleinen Überblick über die gängigsten Methoden liefern, mit denen man ein Tablet an den Fernseher anschließen kann.

1. Tablet mit TV verbinden via Chromecast, TV Stick und Co.

Die einfachste und komfortabelste Möglichkeit, um ein Tablet mit dem TV zu verbinden ist über ein HDMI-Dongle, wie z. B. Chromecast.

Ein HDMI-Dongle ist ein kleiner Computer in der Größe eines USB-Sticks, der über WLAN mit dem Tablet und über einen HDMI-Anschluss am Fernseher angeschlossen ist. Die Einrichtung ist in der Regel sehr einfach und man muss kein Kabel zwischen Tablet und Fernseher anschließen. Das HDMI-Dongle muss allerdings per USB an Strom angeschlossen werden, was man entweder über das mitgelieferte Ladegerät an der nächsten Steckdose oder über USB-Anschlüsse am Fernseher realisieren kann.

Am Fernseher muss lediglich für die Anzeige wieder der HDMI-Anschluss ausgewählt werden, in dem der jeweilige Stick steckt. Chromecast, Apple TV (eigentlich kein Dongle, aber ähnliche Funktionsweise) und der Microsoft Wireless Display Adapter sind hier wohl die bekanntesten Vertreter.

Es gibt auch einige Fernseher und Tablets, die eine direkte Übertragung in der Theorie anbieten, doch in der Praxis ist die Einrichtung dann recht aufwändig und der Funktionsumfang stark beschränkt.

Android-Tablets/iOS

Vor allem für Android-Tablets, aber auch für iPad eignet sich Google Chromecast sehr gut für die Verbindung zum Rechner. Mittlerweile sind die meisten bekannten Video-Apps (Netflix, maxdome, YouTube, Tagesschau, ZDFmediathek etc.) mit Chromecast kompatibel.

Google Chromecast

Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Preis kann abweichen, da dieser nicht in Echtzeit aktualisiert wird. Es handelt sich um Werbe-Links.

Für höhere Ansprüche an das Streaming gibt es noch den Google Chromecast Ultra, der auch 4K unterstützt, aber auch doppelt so teuer ist:

Google Chromecast Ultra

Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Preis kann abweichen, da dieser nicht in Echtzeit aktualisiert wird. Es handelt sich um Werbe-Links.

Für iOS-Geräte, wie z. B. dem iPad oder dem iPhone, ist neben Chromecast auch AirPlay die eine sehr gute Möglichkeit, doch hierzu ist entweder ein Apple TV oder ein Mac, der an den Bildschirm angeschlossen ist, notwendig.

Windows-Tablets

Für Windows-Tablets ist der Microsoft Wireless Display Adapter die beste Option. Microsoft stellt hier eine ausführliche Anleitung zum Setup zur Verfügung.

Microsoft Wireless Display Adapter (2. Version, Adapter zur kabellosen Bildschirmübertragung)

Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung erfolgte am 13.12.2018 um 12:12 Uhr. Es handelt sich um Werbe-Links.

2. Tablet mit TV verbinden per Kabel

Eine Möglichkeit, ein Tablet oder Smartphone mit dem Fernseher zu verbinden, ist der Anschluss über ein entsprechendes Kabel. Viele Android-Tablets, vor allem der älteren Generation, besitzen hierzu einen so genannten microHDMI-Anschluss. Dieser ist von der Größe her etwa so groß wie der in der Regel ebenfalls am Tablet zu findende microUSB-Anschluss und nicht zu verwechseln mit einem miniHDMI-Anschluss, der eher länglich und flach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Verbindung eines Tablets per Kabel funktioniert nicht bei allen Tablet-Modellen und ist zudem recht unkomfortabel. Wir empfehlen eher, Tablets kabellos mit dem Fernseher zu verbinden.

In der Regel verzichten die meisten Tablet-Hersteller darauf, ein passendes Kabel mitzuliefern: Bei Amazon lassen sich aber microHDMI-Kabel zum recht kleinen Preis bestellen. Während beim Tablet microHDMI zum Einsatz kommt, sollte man sich dann überlegen, wo das Bildschirm dann ausgegeben werden muss: Während moderne Monitore in der Regel mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Kabeln zurechtkommen, fährt man mit dem Kauf eines microHDMI auf HDMI-Kabels oder microHDMI auf Minidisplay-Port am sichersten.

Tablet mit TV verbinden via HDMI oder microHDMI

Viele Android-Tablets und Surface-Geräte lassen sich mit einem solchen microHDMI auf HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbinden.

Anstatt sich zig verschiedene Kabel zu kaufen ist es zudem sinnvoller, für HDMI oder Mini-Displayport entsprechende Adapter zu ergattern. Für diese beiden Standards gibt es nämlich eine breite Auswahl, sodass man zum Beispiel mit meinem HDMI-Kabel via Adapter auch einen Röhrenmonitor oder alten Beamer betreiben kann. Allerdings sollte man sich darüber im Klaren sein, dass der Sound auf diese Art und Weise nicht übertragen werden kann. Wer ein iPad am Fernseher anschließen will, muss ohnehin auf einen entsprechenden Adapter zurückgreifen.

Empfohlener iPad-Adapter

Apple MD826ZM/A Lightning auf Digital AV Adapter

Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung erfolgte am 13.12.2018 um 12:12 Uhr. Es handelt sich um Werbe-Links.

Empfohlenes Micro-HDMI-Kabel

3m (Meter) - CSL - Micro HDMI (Typ D) auf HDMI (Typ A) | vergoldetes (High Speed) HQ Micro HDMI Kabel 1.4 a mit ECHT 3D & Ethernet Unterstützung | Full HD / HD Ready / 3D | 1080p / 2160p / 4K (Ultra HD)

Preis inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versandkosten. Letzte Aktualisierung erfolgte am 13.12.2018 um 12:12 Uhr. Es handelt sich um Werbe-Links.

Schließt man das Tablet auf diese Weise an den Fernseher an, wird in der Regel alles, was man auf dem Tablet sieht, 1 zu 1 auf den großen Bildschirm übertragen. Lediglich Windows-Tablets besitzen die Möglichkeit, den Fernseher als zweiten Bildschirm zu erkennen und dementsprechend zu behandeln.

Damit das Bild auch tatsächlich auf dem großen Monitor landet, muss man außerdem den Eingangskanal auf den entsprechenden Anschluss umschalten. Hat man das Tablet etwa am HDMI-1-Anschluss angedockt, so muss dies entsprechend am Fernseher ausgewählt werden, bevor man ein Bild erhält.

Der Anschluss eines Tablets per Kabel ist im Übrigen nur bedingt komfortabel: Gerade die kleinen microHDMI-Kabel sitzen bei vielen Tablets nicht unbedingt so fest, als dass man die Geräte zum Spielen verwenden möchte. Darüber hinaus muss das Kabel natürlich auch lang genug sein, um im Wohnzimmer die Distanz zur Couch zu überbrücken. Hier sollte man sich mindestens ein 3 Meter langes Kabel anschaffen.



Ähnliche Beiträge