Skip to main content
Google Nexus 7

Nexus 7: Billiger verbauter Speicher soll zu Lags und Rucklern führen

Das Nexus 7 wurde einst von den Nutzern ebenso wie von der Presse hoch gelobt – ein günstiges Tablet mit starken Komponenten und purer Google-Experience, welche schnelle und stabile Updates […]

Das Nexus 7 wurde einst von den Nutzern ebenso wie von der Presse hoch gelobt – ein günstiges Tablet mit starken Komponenten und purer Google-Experience, welche schnelle und stabile Updates versprach. Nun ist fast ein Jahr seit dem Release des Nexus 7 vergangen und obwohl es nach wie vor als Messlatte für alle anderen 7-Zoll-Tablets gilt, scheint viel vom Ruhm und Glanz des Gerätes vergangen zu sein. Immer mehr Nutzer berichten nämlich über einen massiven Abfall in der Leistung, langen Verzögerungen beim Öffnen von Apps und sogar vermehrt Abstürzen.

Auf dem amerikanischen Blog Android and Me wurde ein Artikel veröffentlicht, der von den Problemen berichtete und unter den mehr als 200 Kommentaren finden sich zahlreiche weitere Nutzer, die vom selben Problem betroffen sind. Gerüchte wurden laut, dass es sich dabei um ein allgemeines Problem bei ASUS handle und dass ein minderwertiger Speicher Schuld an der Misere sei. So seien auch beim Transformer Prime und beim Transformer Pad Infinity derartige Probleme schon nach wenigen Monaten feststellbar.

Selbst das Rooten und Installieren einer Custom-ROM oder ein Factory Reset scheint den Problemen nicht beikommen zu können, sodass definitiv ein Hardware-Fehler vorliege. Ich persönlich hatte keine Probleme mit dem Nexus 7, habe es allerdings auch nur 3 Monate lang verwendet – Probleme traten bei den Nutzern nach etwa 8 bis 9 Monaten der Nutzung auf. Dass sich ASUS oder Google noch zu dem Problem äußern werden erscheint unwahrscheinlich, ein Blick hinter die Kulissen verrät nämlich, unter welchem Zeitdruck die Ingenieure bei der Entwicklung des Nexus 7 ohnehin standen und derartige Langzeitprobleme wohl bewusst in Kauf genommen wurden.

Google Nexus 7 16GB 17.78cm (7")A15/1GB/16GB/Andr

Preis:

(152 Kundenrezensionen)

8 gebraucht & neu ab

[referenz link=“http://www.tabtech.de/android-bzw-google-tablet-pc-news/nexus-7-das-langsame-sterben-des-einstigen-vorzeige-tablets-wegen-zu-billigem-speicher“ name=“tabtech“ link2=“http://androidandme.com/2013/06/opinions/one-year-later-the-nexus-7-has-gone-from-the-best-to-worst-tablet-ive-ever-owned/“ name2=“android and me“][quelle link=“http://appleinsider.com/articles/13/06/18/googles-nexus-7-tablets-dying-early-possibly-due-to-cheap-memory“ name=“Apple Insider“]


Ähnliche Beiträge



Kommentare


Dirk 19. Juni 2013 um 11:14

Kann ich nur bestätigen. Hatte 2 Prime und das Padfone 1. Asus verbaut da keine hochwertigen Bauteile – es ruckelt wie Sau…und weiteren Support gibt es nicht mehr, die Geräte sind tot. Eine Schande..

Antworten

wurst 19. Juni 2013 um 21:03

Ich habe meins jetzt 8 Monate, und es rennt 1a.
Allerdings habe ich SmoothROM und m-Kernel drauf, und der 16GB-Speicher ist recht weit davon entfernt, voll zu sein.

Ist halt die Frage, ob das Laggen, das einige Nutzer haben, wirklich an der Hardware liegt… erinnert mich alles irgendwie an die Klagen über Windows-Rechner, die „immer langsamer werden“ (was in Wirklichkeit nur am Zugemülltwerden und inkompetenten Benutzen liegt)…

Antworten

Niki 20. Juni 2013 um 02:33

Also die Architektur und die von einem Android- und einem Windows unterscheiden sich sehr stark. Alleine schon dass das Dateisystem EXT4 lange nicht so fragmentieranfällig ist wie NTFS oder FAT. Dazu wird bei Android nach meinen Kenntnissen keine anfällige Registry benutzt.

Mein Nexus7 rennt auch nach ziemlich intensiver Nutzung ohne irgendwelche auffälligen Lags … Lediglich wenn viel aktualisiert werden muss gibt es mal Ruckler bei der im Hintergrund laufenden Installation. Vermutlich auch durch AVAST verursacht.

Es kann durchaus sein, dass es einige „Montags-Geräte“ gibt. Auch das in einer Charge nicht so gute RAM-Bausteine verbaut wurden ist durchaus möglich. Das ist natürlich dann wirklich Asus anzulasten.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *