Skip to main content

How to: Ursachen für hohen Akkuverbrauch unter Android finden und beseitigen

Android hat als OS sicherlich viele Stärken, die vor allem mit der Offenheit des Systems zusammenhängen. Bei keinem anderen mobilen OS hat man derartig viele Möglichkeiten, eine Anpassung der Oberfläche vorzunehmen und auch tiefergehende System-Tweaks wie Overclocking und Undervolting von Tablets und Smartphones sind vornehmlich Nutzern von Android vorbehalten. All das birgt allerdings auch Risiken und Nachteile, vor allem wenn man sich völlig von der vorinstallierten Software entfernt und auf ein Custom-ROM setzt. Gerade der hohe Akkuverbrauch ist bei Android immer wieder ein Thema und häufig ist es nicht so leicht, die Ursachen zu finden und zu beheben. Im Folgenden möchte ich die gängigsten Ursachen für einen hohen Akkuverbauch auflisten und auch erläutern, was man gegen Wakelocks und Co. tun kann.

 1.  GPS und Drahtlose Verbindungen

Es sollte eigentlich mittlerweile hinlänglich bekannt sein, dass man Bluetooth, WLAN und GPS bei Nichtgebrauch deaktivieren sollte – beim Navigieren per Google Maps oder anderen Apps ist der Akkuverbrauch in der Regel ziemlich hoch und gerade wenn das Signal relativ schlecht ist, kann GPS zu einem hohen Akkuverbrauch unter Android führen. Allerdings ist es häufig relativ unbequem, alle Verbindungen jedes Mal manuell ein und auszuschalten und wenn man darauf achtet, dass nur bestimmte Apps überhaupt Zugriff auf eine Datenverbindung haben, kann diese getrost aktiviert lassen.

Screenshot_2014-01-26-15-06-58

Facebook ist bei aktivierten Benachrichtigungen und Chatheads vermutlich eine der größten Akkufresser im Alltag, jedoch möchte man hier sicherlich ungerne auf umgehende Benachrichtigungen verzichten. Auch greift die App häufiger auf den Standort zu, als einem lieb sein kann – zumindest dort sollte man die standardmäßig aktivierte Lokalisierung via GPS deaktivieren. Wenn man überhaupt nicht auf die Ortung verzichten kann, genügt eigentlich in vielen Fällen zudem die Lokalisierung per drahtlosem Netzwerk – in den Standort-Einstellungen entfernt man dazu den Haken bei der Ortung via GPS, lässt aber die Standortermittlung über Google zu.

Mitunter können die Probleme mit GPS auch sehr verzwickt sein – beim Flashen mancher Custom-ROMs, welche nicht für deutsche Geräte konzipiert sind, müssen GPS-Files zur besseren Standort-Ermittlung nachinstalliert werden. Im Regelfall empfiehlt es sich, im gleichen Thread nach Anmerkungen hierzu zu suchen, da die Entwickler in der Regel die geeigneten Dateien zum Flashen bereitstellen.

Bei Wetter-Apps empfiehlt es sich ebenfalls, entweder manuell einen Standort einzustellen oder das Aktualisierungsintervall auf 6 oder mehr Stunden zu stellen. Optimal ist natürlich, wenn eine Aktualisierung automatisch nur im Wachzustand und nicht im Standby erfolgt.

2. Wakelocks – Ursache für hohen Verbrauch im Standby

Wakelock Detector

Bildquelle: Androidnext

Ein ebenfalls sehr leidiges Thema sind die Wakelocks unter Android. Diese werden im Standby von Applikationen verursacht, die gewünscht oder aber auch unerwünscht das Gerät am „Deepsleep“ hindern, der den geringsten Akkuverbrauch verursacht. Mit der App Wakelock Detector sollte zunächst einmal die Ursache ermittelt werden – Nutzer unter Android 4.4 KitKat benötigen hierfür einen Root-Zugriff. Ausschau halten sollte man hierbei nach den Applikationen, die das Gerät besonders häufig aus dem Tiefschlaf holen und hier Aktualisierungsintervalle reduzieren.

Wichtig für Nutzer, die häufig den Flugmodus benutzen: Apps wie UCCW oder Minimalistic Text verursachen unter Umständen einen hohen Akkuverbrauch, wenn Wetterdaten nicht abgerufen werden können und halten das Gerät quasi im Dauerwachzustand. Wer also ohnehin nicht dauerhaft über eine Datenverbindung verfügt, sollte die automatische Aktualisierung deaktivieren.

3. Akkuverbrauch durch Android OS, Mediaserver und Com.android.systemUI

Bei den vorigen Hinweisen handelt es sich vermutlich um Dinge, die den meisten aktiven Android-Nutzern bekannt sind. Komplizierter wird es bei Fällen von hohem Akkuverbrauch unter Android, bei der die genaue Ursache kaum ermittelbar ist. Häufig sieht man unter den Akkueinstellungen etwa Android OS oder Mediaserver an erster Stelle, ist allerdings ratlos darüber, was die Ursache sein könnte.

Screenshot_2014-01-26-15-07-14

Bei Geräten vor Android 4.2 Jelly Bean kam es – gerade wenn die Nutzer eine Custom-ROM geflasht haben – zu einem hohen Akkuverbrauch verursacht durch den Prozess „Medien“. Ursache hierfür ist einfach der Medienscanner, der die gesamten Daten neu durchsucht, sortiert und kategorisiert. Sollte dieser länger als gewöhnlich laufen, waren hierfür in der Regel komplizierte Dateinamen oder Verzeichnisse mit extrem vielen kleinen Dateien verantwortlich. Um dem entgegenzuwirken, ist eine Formatierung der Speicherkarte oder das Beseitigen unnötiger Dateien eine sinnvolle Maßnahme. Disk Usage ist eine gute Applikation, um Speicherfresser ausfindig zu machen und auch versteckte große Dateien, etwa von aufwändigen 3D-Spielen, zu löschen.

Ab Android 4.3 sollte der Bug allerdings eigentlich behoben worden sein – dafür kann es aufgrund neuer Features wie Pocket Mode oder Active Notifications, vornehmlich präsent bei KitKat ROMs, zu einem hohen Akkuverbrauch kommen. Wenn etwa com.android.systemui sehr viel Akku verbraucht, ist hier mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Modifikation des Lockscreens verantwortlich. Bei Custom-ROMs kann der Pocket Mode unter den Einstellungen deaktiviert werden, im Zweifelsfalle sollte man alle Benachrichtigungen im Lockscreen deaktivieren.

Screenshot_2014-01-26-15-06-49

Wer nach dem Flashen einer neuen ROM vergeblich nach dem Akku-Fresser sucht, sollte dem Gerät einige Tage Zeit geben um den Verbrauch zu stabilisieren. Nicht selten ist der Akkuverbrauch bei Android-Custom-ROMs unmittelbar nach dem ersten Flash sehr hoch, verringert sich aber dann nach einigen Ladezyklen. Die Kalibrierung der Batterystats kann ebenfalls hilfreich sein, wenn das Gerät sich nicht mehr vollständig auflädt oder die Akkuanzeige des Android OS spinnt.



Ähnliche Beiträge