Windows 8 für ARM wird zeitgleich mit x86/x64-Versionen erscheinen

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Windows 8

Kürzlich zeigte Microsoft bzw. eher gesagt NVIDIA, dass Windows 8 durchaus auch auf Tegra-basierten Tablets laufen könnte.


Kürzlich zeigte Microsoft bzw. eher gesagt NVIDIA, dass Windows 8 durchaus auch auf Tegra-basierten Tablets laufen könnte. Bislang war noch unklar, wann genau die Windows-8-Version für ARM-basierte Prozessoren auf dem Markt erscheinen würde, viele berichteten über einen Termin gegen Anfang 2013. Nun hat sich Microsoft aber offensichtlich dafür entschieden, die ARM-Version zeitgleich mit den regulären Versionen für x86- und x64-Chips zu veröffentlichen. Das ist sicherlich eine weise Entscheidung, um nicht den Eindruck übermäßiger Fragmentierung zu erwecken.

Im Grunde genommen unterscheidet sich Windows 8 für ARM-Prozessoren nicht sonderlich von den anderen Versionen – zumindest was das Look-and-Feel angeht. Einige triftige Unterschiede gibt es jedoch schon, denn auf x86-Strukturen basierende Apps werden auf der Windows-Version für ARM-Prozessoren nicht laufen. Das betrifft so ziemlich alle Programme, die bislang für Windows geschrieben wurden und schränkt den Funktionsumfang deutlich ein.

Es gibt jedoch auch einige massive Vorteile, denn ARM-Chips verbrauchen im Allgemeinen weniger Strom, sind generell weniger ressourcenhungrig und ermöglichen es, viel Technik auf geringem Raum unterzubringen.

Die ersten Consumer-Previews für die breite Masse werden wohl gegen Ende Februar von Microsoft vorgestellt werden. Im Anschluss werden die ersten Hersteller auch Prototypen für den Test von Windows 8 herstellen. Die endgültigen Produkte, die gegen Ende des Jahres erscheinen sollen, werden jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit anders aussehen.

 via liliputing