PC-Chef von HP: Microsoft Surface langsam und teuer

Von
Am unter
Home
Windows 8 screenshot

Der PC-Chef von HP hat sich als Kritiker des Microsoft Surface (RT) gezeigt.


Vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass sich das Microsoft Surface RT eher verhalten zum Marktstart verkauft hat, was sich mit der Meinung von Todd Bradley deckt, der als Chef der PC-Sparte von Hewlett Packard tätig ist. In einem Interview hat Bradley fast kein gutes Haar am Microsoft Surface (RT) gelassen und sich im Interview mit CITEWorld über den Rummel des Devices verwundert gezeigt.

Laut Bradley hat die Presse mehr Aufregung um das Surface erzeugt, als die Nutzer dem Tablet Aufmerksamkeit schenken würden – und das aus guten Gründen. So führt Todd Bradley an, dass seine Erfahrungen mit dem Microsoft Surface ein langsames Gerät mit einer unausgereiften Software (Windows RT) und einem hohen Preis zeigen, bei dem Microsoft auch noch einen Fehler im Vertrieb gemacht hat.

Denn für Bradley wäre es für die Verkaufszahlen des Surface RT besser gewesen, würde Microsoft dieses nicht nur über den eigenen Store anbieten. Ob das Microsoft Surface Pro (mit Windows 8) ein besseres Bild bei Todd Bradley erreichen wird, lässt sich noch nicht sagen, sollten die Kunden Bradley aber zustimmen, könnte Microsoft ein sehr schwieriges Weihnachtsgeschäft bevorstehen.

 via The Verge