Nokia-Mitarbeiter deckt Sicherheitslücken bei Windows-8-Apps auf

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Windows 8 Stre

Ein Nokia-Mitarbeiter hat auf seinem Blog eine Anleitung gepostet, wie man Apps unter Windows 8 manipulieren kann.


Eigentlich wurde Windows Phone damals als mobiles OS aufgrund der höheren Sicherheit im Vergleich zu Android gelobt. Scheinbar wird Windows 8 dem nicht ganz gerecht werden, denn wie ein Nokia-Mitarbeiter kürzlich demonstrierte lassen sich Apps durchaus zum eigenen Vorteil manipulieren. So ist es etwa möglich, illegal Ingame-Gegenstände zu erwerben oder virtuelle Coins zu generieren, ohne dafür auch nur einen Cent zu bezahlen.

Veröffentlicht hat Justin Angel dies dann auf seinem eigenen Blog, welcher im Moment nicht erreichbar ist.- entweder aufgrund von übermäßig vielen Anfragen oder weil Microsoft oder Nokia dagegen eingeschritten ist. Der Hack geschah allerdings weniger aus einer kriminellen Intention heraus, sondern um derartige Fehler Microsoft zu melden, damit diese Lücken wiederum gestopft werden können.

Hierbei ist anzumerken, dass nicht unbedingt Microsoft Unachtsamkeit zuzuschreiben ist – der Hack sei keineswegs trivial gewesen und ohne ausreichend Fachkenntnisse könnten Laien mit den Informationen vom Blog wohl nicht viel anfangen. Programmierer mit bösen Absichten könnten diese Sicherheitslücken jedoch ausnutzen und sogar zum Beispiel Demo-Versionen von Apps zu Vollversionen umschreiben. Insofern dürfte es auch Microsoft begrüßen, dass Justin Angel diese Lücken gefunden hat – nur die öffentliche Publizierung könnte dem Unternehmen sauer aufstoßen.

 via mobilegeeks