iPad mini: Keine große Gefahr für iPad-4-Verkaufszahlen

Von
Am unter
Home
Apple iPad mini

Das iPad mini soll die Verkaufszahlen des iPad 4 nur in einem geringen Maße beeinflussen.


Es gab durchaus einige Marktanalysten zu finden, die sich wegen der iPad-4-Verkaufszahlen gesorgt haben, als das iPad mini auf den Markt gekommen ist. Denn es galt als möglich, dass das iPad mini den iPad-Markt kannibalisiert und die Einnahmen von Apple sinken lässt, da das iPad mini bekanntlich ein Stück weit günstiger angeboten wird als das iPad 4.

Laut der bekannten Marktanalystin Katy Huberty besteht für Apple aber kaum Grund zur Sorge, da die gefürchtete Kannibalisierung bisher nicht abzusehen ist. Es lässt sich zwar nicht von der Hand weisen, dass es einen Anteil der iPad-mini-Käufer gibt, die wegen des iPad mini auf das iPad 4 verzichten, bisherige Statistiken haben aber ergeben, dass der Anteil verschwindend gering ausfällt.

Vielmehr sieht es danach aus, als würden iPad mini und iPad 4 koexistieren können und sich in gewisser Weise sogar gegenseitig helfen, um für Apple mehr Marktanteile im Tablet-Bereich zu generieren. Das iPad mini findet nämlich auch in Haushalten Anklang, in denen bereits ein normales iPad vorhanden ist und iPad-4-Interessenten verzichten nicht grundlegend auf den Kauf, nur weil das iPad mini angeschafft werden soll.

 via AppleInsider

  • Sinnloser Beitrag

    Ohne konkrete Zahlen ist diese Meldung sinnlos.

  • Pingback: iPad Mini ist keine Gefahr für iPad-4-Verkaufszahlen › TabletHype.de

  • Manuela

    mhh ich hätt ja schon gern tabelt und das ipad mini finde hört sich gut an und sein preis ist es bestimmt werd aber so viel geld hab ich einfach nicht. kann mir aber vorstellen das es gerade jetzt im weihnachtsgeschäft nen verkaufsschlager wird.