Case mit persönlichem Design für das Nexus 7 im Test

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Nexus 7 case

Für das Google Nexus 7 haben die Kollegen von tabtech ein individuelles Case anfertigen lassen und einem Test unterzogen.


Das Nexus 7 verkauft sich blendend und es ist wenig verwunderlich, dass auch der Markt für Zubehör immer weiter wächst. Für Android-Tablets gab es bislang immer nur recht wenig Zubehör, gerade wenn man sich einen entsprechenden Katalog für iPad-Zubehör ansieht. Da das Google Nexus 7 schon mehr oder minder zum Mainstream-Tablet geworden ist, lohnt sich nun für die Hersteller auch das Anbieten von speziellem Zubehör. Die Kollegen von tabtech haben sich auf casable.de ein individuelles Case für das Nexus 7 anfertigen lassen und es einem Test unterzogen.

Vorneweg gesagt, sonderlich günstig ist das Case mit einem Preis von 39,90 Euro nicht und gerade wenn man sich den Preis des Tablets selbst ansieht fällt es schwer zu beurteilen, ob sich derartig teures Zubehör überhaupt lohnt. Dafür hat man aber die Möglichkeit, ein Case ganz nach eigenen Wünschen zu gestalten, was sich dank des Editors auf der Website als recht einfach erweist. Die Lieferung dauerte etwa eine Woche, Angaben des Betreibers zufolge werden die Hüllen in Brooklyn oder Berlin handgefertigt.

Obwohl das Design der Hülle wirklich ansehnlich ist und die Verarbeitung stimmt, gibt es kleinere Mängel im Detail. So fehlt eine Standfunktion, um das Case als Kickstand für das Tablet zu benutzen und die vier Gummibänder, welche das Tablet am Case befestigen, stellen auch nicht die optimalste Befestigungsmethode dar. Eines der vier Gummibänder überdeckt außerdem den An- und Aus-Schalter, was aufgrund der fehlenden Sleep&Wake-Funktion ziemlich ärgerlich ist. Insgesamt also mehr Schein als Sein und für den hohen Preis würde ich lieber zu einem normalen Case greifen.


 via tabtech