Bericht: Miracast könnte zukünftig Intel Wireless Display ablösen

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Wireless Display Android 4.2

Miracast könnte in Zukunft dank drahtloser Bildübertragung HDMI-Kabel für Android-Tablets überflüssig machen.


Es wäre nicht falsch zu behaupten, dass viele Besitzer von Tablets und Smartphones trotz vorhandenem HDMI-Ausgang ihr Gerät noch nie an ihrem Fernseher oder Monitor zuhause angeschlossen haben. Der Grund hierfür ist recht einfach, kaum ein Hersteller liefert das passende Kabel im Lieferumfang mit und im Endeffekt können dann viele User auch auf dieses Feature verzichten. Sven von tabtech hat einen sehr ausführlichen Artikel über die möglichen Alternativen Intel Wireless Display und Miracast geschrieben.

Beide Technologien sind dafür gedacht, Android-Geräte ohne Kabelverbindung über WLAN mit externen Monitoren verbinden zu können. Das ist gerade für Geräte der Nexus-Serie interessant, da diese im Allgemeinen ohne HDMI-Output auf den Markt kommen. Während Intels proprietäre Lösung in den vergangenen Jahren nur wenig Anklang fand, scheint Miracast mehr Erfolg versprechend zu sein.

Das liegt auch daran, dass Miracast ein offener Standard ist – Samsung, LG, Qualcomm und NVIDIA haben bereits ihr Interesse an der Technologie bekundet. Bereits jetzt sind einige Geräte für Miracast qualifiziert, etwa das erfolgreiche Samsung Galaxy S3. Die Entwicklung ist auf jeden Fall mit Spannung mitzuverfolgen und könnte den HDMI-Ausgang in Zukunft obsolet machen. Dafür müssten allerdings selbstverständlich auch mehr Empfänger-Geräte für Miracast auf den Markt kommen.


 via tabtech