Multimedia-Hit Werbung
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3

    Tablet oder Notebook? Was kann ein Tablet?

    Hi,

    ich hab jetzt schon ziemlich viel zu dem Thema gelesen, je mehr man liest, desto unsicherer wird man...
    Ich wollte ursprünglich ein gutes Notebook kaufen, mit dem auch Videoschnitt funktioniert. Dann hieß es, Notebook für Videoschnitt absolut nicht geeignet (bei dem was ich tu), kauf dir nen Turm, denn den kann man auch nachrüsten und falls der Hersteller da irgendwo Teile einbaut die schnell kaputt gehen SOLLEN, dann muss man nur ein Bauteil auswechseln und nicht ein neues Notebook kaufen...

    Also hab ich gedacht, ok, kaufst du dir nen Turm und ein kleines Notebook für Word, surfen etc..

    Dann hab ich von meinem Paps sein amazon-kindle geliehen bekommen, und es war klasse damit auf dem Balkon zu sitzen und zu lesen (wenn man mal von den ganzen Rechtschreibfehlern in den amazon-Büchern absieht...). Nachdem ich viel unterwegs bin, wär das echt praktisch. Also dachte ich, kaufst du statt einem Notebook ein Tablet mit einer Tastatur - und dann gingen die Probleme los.

    Im Geschäft hieß es: "Kauf dir Windows RT, das ist sicherer und besser als Android." Dann les ich hier nach und siehe da, RT ist ziemlich schlecht, weil nicht alle Windows-Programme laufen und man genauso plattformabhängig ist wie bei Apple...

    Nachdem ich jetzt ziemlich frustriert bin, hab ich mich hier angemeldet, um mal nachzufragen, was ein Tablet eigentlich kann und was nicht, wo man Abstriche machen muss. Denn ich bin mir nicht mehr sicher, ob ein Tablet nicht doch einfach nur eine "Spielerei" ist.

    Was das Tablet unbedingt können/haben MUSS:
    - guter Bildschirm, bei dem man auch noch in der Sonne was sieht (also gut entspiegelt)
    - SD- oder MiniSD-Kartenslot
    - Akku austauschbar (es soll Tablets geben, wenn da der Akku hin ist muss man sich ein neues Tablet kaufen...)
    - Wave-, WMV- AAC-, MP3, PDF-, EPUB-Dateien abspielbar/lesbar
    - MP4-, DIVX-Filmdateien abspielbar
    - möglichst lange Akkulaufzeit (Microsoft Surface Pro ist in den USA bei Tests schlecht weggekommen)
    - Normales Internetsurfen (z.B. mit opera) möglich
    - Man ist mit den Apps und Programmen nicht sooo Herstellergebunden wie bei Apple und Amazon
    - Externe Tastatur (vielleicht auch ne richtige, große Tastatur)
    - Schreibprogramm funktioniert (muss nicht unbedingt Word sein, es reicht auch openoffice
    - 3G, das muss nicht eingebaut sein, denn dann sind sie teuer, aber es wär schon gut, wenn ich ein Handy oder einen 3G-Stick (oder wie man das nennt) anschließen könnte, wenn kein Wifi in der Nähe ist...
    - Tablet muss leicht sein (auch wenn das Satellite U920t-100 praktisch aussieht, 1,5 Kilo will ich nicht überall mit hinschleppen, dann kann man auch ein kleines Notebook kaufen...)

    Was das Tablet können SOLLTE:
    - Ein externer, größerer Monitor kann angeschlossen werden (wenn mans als Notebookersatz benutzt, dann will man nicht immer auf so nen kleinen Monitor starren) UND eine externe Festplatte kann angeschlossen werden.
    - Wenn man einen Textausschnitt vergrößert, dann passt sich der Zeilenumbruch an (weniger scrollen)
    - Mit einem "Stift" beschreibbar
    - Windows-Programme funktionieren alle


    Wie sicher/unsicher ist Android eigentlich? Ist Android viel leichter angreifbar als ein Windows-System? Gibts dafür keine anständige-Firewall-Virensoftware? Oder geht die Gefahr "nur" von Apps aus, die sich Leute runterladen aber nicht kennen?

    Gewöhnt man sich zu Hause ans surfen/arbeiten über ein Tablet (wie auf diesem Bild gezeigt, vorletztes Bild von unten: Xperia? Tablet Z | Wasserdichtes und staubabweisendes Tablet | Sony ), oder geht man doch wieder lieber ans Notebook? Nicht, dass ich jetzt ein teures Tablet kaufe, dann damit zwar arbeiten könnte aber nicht WILL weils zu umständlich/unbequem ist und dann kauft man doch ein Notebook. Denn dann könnte man auch ein billiges Tablet kaufen...

    Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

    Viele Grüße und Danke,

    mburikatavy

  2. #2
    Administrator Avatar von Jakob
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.444
    Erstmal herzlich willkommen bei uns in der Community!

    Also, der Reihe nach...


    • Entspiegeltes Display kannst du vergessen. Bei Tablets werden bisher ausschließlich glänzende Bildschirme verbaut (Ausnahme: Notion Ink Adam - das ist aber wegen den restlichen Spezifikationen nicht mehr empfehlenswert).
      Es gibt natürlich Tablets, die etwas mehr spiegeln und welche, wo die Reflexionen nicht so stark sind - die Unterschiede sind aber eher unbedeutend. Du solltest eher auf die Display-Helligkeit und -Technologie achten. Gut ist z. B. das ASUS Transformer Pad Infinity mit Super-IPS+-Technologie.
    • Tablets, bei denen der Akku "offiziell" austauschbar ist, sind mir nicht bekannt. Manche Tablets lassen sich etwas einfacher mit ein paar Handgriffen öffnen, sodass theoretisch mit etwas Fachkenntnis ein Akkuwechsel möglich wäre. Aber einfach wie bei manchen Smartphones die Rückabdeckung abnehmen und einen neuen Akku einsetzen geht bei den allermeisten Tablets nicht.
      Wenn der Akku innerhalb der Garantiezeit kaputt geht, kannst du das Gerät ja kostenfrei umtauschen/reparieren lassen. Wenn er danach kaputt geht, musst du das Tablet eben kostenpflichtig von einem Fachmann reparieren lassen - das geht eigentlich bei fast allen Tablets (nur ist es finanziell dann meist sinnvoller, sich ein neues Tablet zu kaufen).
    • Unterstützung für Wave-, WMV- AAC-, MP3, PDF-, EPUB-, MP4- und DIVX-Dateiendungen kann sowohl bei Android als auch bei Windows nachträglich durch Software nachgerüstet werden.
    • Gute Internetbrowser gibt es bei Android durchaus (hier empfehle ich Chrome). Allerdings sind diese eben etwas anders aufgebaut und auch teilweise abgespeckt (z. B. kann man bei Chrome keine Erweiterungen installieren). Wenn du also die gewohnten Windows-Browser brauchst, wäre Android nicht so geeignet für dich.
    • Um bei der App-Auswahl nicht so eingeschränkt zu sein, kommt Android und Windows 8 infrage. Windows RT unterstützt nur die extra dafür programmierten Apps aus dem Windows Store.
    • Schreibprogramm ist bei Windows-8-Tablets vorinstalliert (Microsoft Office), bei Android kannst du Software von Drittanbietern nachrüsten. Qualitativ können diese zwar nicht mit Microsoft Office mithalten, aber für das einfache Schreiben im Alltag reichen sie allemal.
    • 3G per Tethering vom Smartphone klappt bei allen Betriebssystemen. Die meisten 3G-Sticks werden jedoch von Android nicht unterstützt, hier sieht der Treiber-Support bei Windows definitiv deutlich besser aus.
    • Zum Anschließen an einen Monitor sollte der Monitor einen HDMI-Anschluss haben. Ansonsten könnte es schwierig werden, da Tablets (wenn überhaupt) nur HDMI an Bord haben und keinen VGA-Anschluss. Für Festplatten sollte das Tablet über USB (ist bei allen Windows-8-Tablets der Fall) oder Micro-USB verfügen.
    • Dass sich der Textausschnitt an den Bildschirm anpasst, kenne ich nur von HTC. Ich weiß nicht, bei welchem Hersteller das noch der Fall ist. Sowas sollte sich aber eigentlich per Software regeln lassen.
    • Guten Stift-Support bietet nur das Samsung Galaxy Note 10.1. Viele Windows-8-Tablets haben aber ebenfalls einen Stylus im Lieferumfang und lassen sich damit beschreiben.


    Eine wirklich große Gefahr gibt es bei Android nicht. Es gibt natürlich vermehrt Malware, aber im Vergleich zu Windows ist das Risiko nach wie vor verschwindend gering. Für eher vorsichtige Menschen gibt es mittlerweile auch Anti-Viren-Apps für Android, damit kann dann nichts mehr passieren.

    Wie du jedoch vielleicht schon gemerkt hast, sprechen die meisten Punkte für ein Windows-8-Tablet. Ich mag Android zwar sehr gerne, erwische mich aber auch immer wieder, statt zu meinem Transformer Prime zu greifen, lieber an den PC zu gehen, da dort das meiste komfortabler ist.
    Ich will dich allerdings natürlich auch nicht von Android-Tablets völlig abbringen. Es kommt vor allem auf deine Anwendungsgebiete an - zum reinen Konsumieren und Surfen reicht das sicherlich aus

    Lange Rede, kurzer Sinn: Meine Empfehlung für dich wäre der Samsung ATIV Smart PC Pro. Der erfüllt so gut wie alle Anforderungen von dir. Da ich aber nicht weiß, was dein maximales Budget ist, könnten knapp 1000 Euro natürlich zu teuer für dich sein. Wenn du mir dein Budget sagst, könnte ich dir auch noch günstigere Geräte nennen.


    Mal noch ne allgemeine Frage: Hast du schon mal über den Kauf eines Ultrabooks bzw. Convertibles nachgedacht? Die sind ja auch ziemlich leicht und vereinen die Vorzüge eines Notebooks und Tablets

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3
    Hi,

    erstmal DANKE! für die Antwort. Das hilft schonmal.

    Du hast geschrieben, die Viren-/Spionage-Gefahr sei bei Windows größer als bei Android. Gilt das nur für Windows RT oder generell? Denn ich hab über google schon ziemlich "Stories" gelesen (aber vielleicht wurden die von Apple geschrieben...).

    Ich hab mich per Internet jetzt genauer informiert über
    - Toshiba AT300-103
    - Samsung Galaxy Note 10.1
    - Acer Iconia W510
    - Samsung Activ Smart PC (dein Vorschlag, hab ich grade in die Liste mit aufgenommen)
    - Sony Tablet Z (kommt wohl irgendwann im Juni)
    - Microsoft Surface Pro

    Ultrabooks sind mir zu teuer, was Convertibles sind weiß ich nicht, aber ich vermute, du meinst sowas wie das "Toshiba Satellite U920c". Das hat mich erst interessiert, aber die Geräte in so einer Ausführung (auch von HP usw.) sind gleich wieder ziemlich schwer. Ich wollte was leichtes haben. Das zweite ist, ich arbeite zur Zeit noch mit einem Notebook (von 2006 - und das geht grade kaputt, falls also keine Antworten von mir mehr kommen sollten - dann ist es hin...). Und wenn ich am Schreibtisch mit damit arbeite, dann ist das auf Dauer ziemlich unbequem (darum überleg ich mir, ob ich nicht besser einen Turm kaufe. Angeblich ist aber der Stromverbrauch bei Türmen ziemlich hoch und mein Paps will, dass bei Strom gespart wird...).

    Zum Samsung Galaxy Note 10:1: Habs mir heute auf deren homepage angeschaut ( Samsung Galaxy Note 10.1 - Home ) und war von diesen Funktionen (z.B. schreiben mit dem Stift, dann wird die Handschrift erkannt und digitalisiert) ziemlich beeindruckt und KÖNNTE unterwegs sehr nützlich sein. Anscheinend gibt es dort auch Word und Excel, nennt sich "Polaris Office". Falls man die Daten von Polaris Office später auf einem PC lesen kann, dort in einem "normalen" Microsoft Office öffnen kann (also so, wies mit OpenOffice auch funktioniert), dann würde mir das schon reichen. Dann kann man im Zug mal anfgangen und dann daheim am richtigen PC weiterarbeiten. Funktioniert das?
    Das zweite, was mir gefallen hat, war die Möglichkeit über Bluetooth eine Tastatur anzuschließen.
    Wenn ich das auf dem Bild richtig sehe, dann müsste die Bluetooth-Tastatur etwas größer sein - und man kann sie hinlegen wo man will und klebt nicht mit dem Gesicht vor dem kleinen Bildschirm. Man könnte, wenn man am Schreibtisch arbeitet, das Tablet mit einem Monitor verbinden, dann kann man mit dem kleinen Tablet genauso bequem arbeiten wie mit einem PC - und das wäre wirklich praktisch. Denn wenn du alles am Notebook machst, dann tut das dem Rücken gar nicht gut (bei allen anderen Tablets hab ich darüber nichts gefunden). Ich glaub, ne Tastatur, die ich nicht direkt mit dem Tablet verbinden muss, wär mir sogar lieber.
    Was mir nicht gefällt ist, dass der Akku nicht wechselbar ist -
    und dass sich ein Austausch bei Samsung wohl nicht lohnt und man sich besser gleich ein neues Tablet kauft. Aber das gilt dann wohl auch für die anderen Tablets.

    Toshiba ist auf der Liste, weils nicht so teuer ist und ich mit dem Notebook von Toshiba sehr zufrieden war. Leider weiß ich nicht, was es tatsächlich kann (also schreiben mit Stift, externe Tastatur, vielleicht auch ne richtige Tastatur, die weiter weg steht etc.), denn auf der Homepage steht dazu nichts und scheinbar kaufen nicht sooo viele Leute Toshiba

    Sony Tablet Z würd ich billiger bekommen, aber ansonsten weiß ich nicht, was das dann können wird. Außer, dass es wasserdicht ist

    Microsoft Surface Pro: Falls der Akku wirklich nur 4 Stunden hält, dann hat sich das erledigt.

    Acer W510: Hat Windows 8, lange Laufzeit, ich weiß aber nicht, was es sonst so kann (schreiben mit Stift, Bluetoothtastatur etc.).

    Zwischen denen wird es sich wohl entscheiden (andere hab ich nicht gefunden...), die Android-Tablets bleiben aber nur drin, wenn das mit dem "Polaris-Office" funktioniert.

    Welches würdest du empfehlen?

    Viele Grüße,

    mburikatavy

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    3
    Hi,
    Wenn Du ein Gerät suchst, dass kein Schminkspiegel ist und bei dem Du den Akku wechseln kannst, nimm ein Fujitsu Stylistic Q572.
    Fujitsu baut seit ca. 20 Jahren TabletPCs, die für den Business-Einsatz gedacht sind.
    Das Q572 hat einen stromsparenden AMD mit 4GB RAM. Windows 8 und Windows 8 Pro laufen auf dem Gerät besser als auf einem Atom.

    Beste Grüße
    Clemens

  5. #5
    Administrator Avatar von Jakob
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.444
    Zitat Zitat von mburikatavy Beitrag anzeigen
    Du hast geschrieben, die Viren-/Spionage-Gefahr sei bei Windows größer als bei Android. Gilt das nur für Windows RT oder generell? Denn ich hab über google schon ziemlich "Stories" gelesen (aber vielleicht wurden die von Apple geschrieben...).
    Ich meinte das "normale" Windows, das für x86-Prozessoren konzipiert wurde. Also Windows 8/7/Vista/XP usw. und nicht Windows RT bzw. Windows Phone. Android hat ein ziemlich gutes Sicherheitskonzept und es gibt dafür streng genommen gar keine richtigen "Viren" (nur Malware).

    Das einzige, was manchmal kritisiert wird, ist, dass im Google Play Store nicht wie im Apple App Store jedes Programm vor der Veröffentlichung geprüft wird. Dadurch gibt es auch manchmal (bis Google sie entdeckt und löscht) ein paar schlechte bzw. sogar schädliche Apps im Play Store. Wenn man aber nicht einfach jede App blind herunterlädt und stattdessen vorm Installieren auf die Bewertungen achtet, kann eigentlich nichts passieren. Falls man noch mehr auf Nummer sicher gehen will, kann man ja wie gesagt auch ein Anti-Viren-Programm installieren.


    Zitat Zitat von mburikatavy Beitrag anzeigen
    Ultrabooks sind mir zu teuer, was Convertibles sind weiß ich nicht, aber ich vermute, du meinst sowas wie das "Toshiba Satellite U920c". Das hat mich erst interessiert, aber die Geräte in so einer Ausführung (auch von HP usw.) sind gleich wieder ziemlich schwer.
    Naja, richtige High-End-Tablets sind oft sogar teurer als Ultrabooks und sind trotzdem weniger leistungsfähig. Mit Convertibles meinte ich so Geräte wie Dell XPS 12 oder Lenovo IdeaPad Yoga 13. Da gibt es teilweise ganz interessante Konzepte, wo man z. B. den Bildschirm auf die Rückseite drehen kann oder innerhalb des Display-Rahmens einfach umdrehen kann. Kannst du dir ja mal anschauen, aber du hast schon recht, dass solche Geräte meist etwas schwerer sind (ca. 1,5 kg, also wie ein Notebook).


    Zitat Zitat von mburikatavy Beitrag anzeigen
    Und wenn ich am Schreibtisch mit damit arbeite, dann ist das auf Dauer ziemlich unbequem (darum überleg ich mir, ob ich nicht besser einen Turm kaufe. Angeblich ist aber der Stromverbrauch bei Türmen ziemlich hoch und mein Paps will, dass bei Strom gespart wird...).
    Also ein Tablet als Ersatz für das Notebook würde ich nicht empfehlen. Da bückt man sich ja auch die ganze Zeit bei der Bedienung. Der höhere Stromverbrauch bei Türmen stimmt zwar, aber so extrem ist das nun auch wieder nicht. Ich habe jetzt leider keine konkreten Zahlen, aber solange nicht 5 Personen im Haushalt den PC im Dauerbetrieb haben, hält sich das in Grenzen, denke ich. Zumal es ja auch mittlerweile extra stromsparende PCs gibt, da könnte man also beim Kauf drauf achten.


    Zitat Zitat von mburikatavy Beitrag anzeigen
    Falls man die Daten von Polaris Office später auf einem PC lesen kann, dort in einem "normalen" Microsoft Office öffnen kann (also so, wies mit OpenOffice auch funktioniert), dann würde mir das schon reichen. Dann kann man im Zug mal anfgangen und dann daheim am richtigen PC weiterarbeiten. Funktioniert das?
    Ja, funktioniert.


    Zitat Zitat von mburikatavy Beitrag anzeigen
    Das zweite, was mir gefallen hat, war die Möglichkeit über Bluetooth eine Tastatur anzuschließen.
    Das geht bei jedem Tablet, das Bluetooth unterstützt. Ist also keine Besonderheit von Samsung. Manche Tablet-Hersteller bieten zwar Tastaturen an, die z. B. optisch besonders gut zu dem jeweiligen Tablet passen oder daran angedockt werden können, aber prinzipiell kannst du dir auch eine beliebige Bluetooth-Tastatur von einem Drittanbieter kaufen.


    Zitat Zitat von mburikatavy Beitrag anzeigen
    Was mir nicht gefällt ist, dass der Akku nicht wechselbar ist - und dass sich ein Austausch bei Samsung wohl nicht lohnt und man sich besser gleich ein neues Tablet kauft. Aber das gilt dann wohl auch für die anderen Tablets.
    Richtig, fast alle Tablets haben einen fest verbauten Akku, da nur so eine derart dünne Bauform möglich wird. Wie bereits oben geschrieben, erachte ich das aber nicht unbedingt als ein großes Problem. 2 Jahre hat man ja eh Garantie. Es ist ja auch nicht gesagt, dass danach unbedingt der Akku kaputt geht - es kann auch irgendein anderes Bauteil kaputtgehen, das du sowieso auch nicht ausbauen kannst.


    Zitat Zitat von mburikatavy Beitrag anzeigen
    Welches würdest du empfehlen?
    Alle von dir genannten Tablets sind nicht schlecht. Da kannst du also nicht viel falsch machen.

    Ich persönlich würde das Xperia Tablet Z empfehlen (bestes Android-Tablet zurzeit) oder den ATIV Smart PC Pro bzw. Smart PC Pro (eines der besten Windows-8-Tablets zurzeit). Wenn du großen Wert auf die Stifteingabe legst, würde ich das Galaxy Note 10.1 nehmen.
    Das Xperia Tablet Z wird denke ich schon vor Juni kommen, wahrscheinlich im April oder Mai.

    Sorry, ich nehm dir nicht die Arbeit ab, die Spezifikationen der einzelnen Tablets rauszusuchen. Die findet man ja ganz einfach über Google bzw. auf der Herstellerseite.
    Externe Bluetooth-Tastaturen unterstützen wie gesagt alle Tablets und einen Stylus für kapazitive Touchscreens von Drittanbietern wie Wacom kann man ebenfalls mit jedem Tablet verwenden. Mitgeliefert ist ein Stift jedoch nur beim ATIV Smart PC und Galaxy Note 10.1. Bei den anderen müsstest du den Stift nachkaufen. Software-seitig ist nur das Galaxy Note 10.1 wirklich gut auf die Eingabe via Stift ausgelegt.


    Zitat Zitat von mriw Beitrag anzeigen
    Wenn Du ein Gerät suchst, dass kein Schminkspiegel ist und bei dem Du den Akku wechseln kannst, nimm ein Fujitsu Stylistic Q572.
    Sieht auf jeden Fall von den technischen Daten her nicht schlecht aus. Allerdings gefällt es mir persönlich optisch nicht und es wäre es mir mit 730 Gramm und 13,9 mm Dicke deutlich zu klobig (im Vergleich: Das Xperia Tablet Z wiegt 495 Gramm und ist 6,9 mm dünn).

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    3
    Zitat von mriw
    Wenn Du ein Gerät suchst, dass kein Schminkspiegel ist und bei dem Du den Akku wechseln kannst, nimm ein Fujitsu Stylistic Q572.



    Sieht auf jeden Fall von den technischen Daten her nicht schlecht aus. Allerdings gefällt es mir persönlich optisch nicht und es wäre es mir mit 730 Gramm und 13,9 mm Dicke deutlich zu klobig (im Vergleich: Das Xperia Tablet Z wiegt 495 Gramm und ist 6,9 mm dünn).
    Die Stylistic Q sind auch keine dummen Pads sondern TabletPCs und haben einige Merkmale, die kein anderer Hersteller bietet:
    wechselbarer Akku
    Anti-Glare und Anti-Smudge Display
    FingerPrint Reader
    SmartCard Reader
    SDCard Reader

    Außerdem hat das kleine Q572 mit dem AMD einige Leistungsreserven gegenüber einem Gerät mit ATOM. Einen Digitizer mit Stift bieten auch andere Geräte.

    Es ist mit diesen Features sicher nicht als Consumer-Device konzipiert und kostet auch schon mehr als 1000€ EVP

    Man kann es also nicht mit Google-Spyware-Robotern vergleichen!

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3
    Hi,

    an alle, besonders an Jakob: DANKE!!!

    Die Beiträge haben mir mehr Wissen vermittelt also 2 Besuche bei Saturn + ein Besuch bei Expert!

    Ich warte jetzt auf das Sony Tablet Z, auch wegen Wasser- und Staubschutz und schaus mir dann an. Dann werd ich auch genauer überlegen, ob ich das mit dem Stift tatsächlich brauche (ich werd das nächste Mal beim Saturn ausprobieren, ob man damit wirklich nen längeren Text per Stift schreiben kann und das dann einfach über die "Handschrifterkennung" in ein digital-Dokument umwandeln kann - oder ob das nur ne Spielerei für ein bis fünf Wörter ist...). Als ich mal nach nem TV gesucht hab, war mir Samsung nicht geheuer und von den Notebooks hört man auch nicht sooo viel. Mal schaun.

    Also nochmal: DANKE!

    Viele Grüße,

    mburikatavy

Ähnliche Themen


  1. Von darky81 im Forum Asus-Tablets: Was findet ihr für unterwegs praktischer: Die Asus Tablets oder die Net-Books von Asus? Wofür würdet ihr euch entscheiden?



  2. Von Jan K. im Forum Tablet-Diskussionen: Hallo und Herzlich Willkommen zur 2. „Diskussion der Woche“! In dieser Woche wollen wir eure Meinung zu den aktuell möglichen Fähigkeiten eines...



  3. Von cman im Forum Tablet-Diskussionen: Hi liebe Foren Leser!:D:D:D Ich habe eine Frage! Hat jemand Erfahrung mit seinem A510 oder A700 Tablet bezüglich: damit Arbeiten??? Ich...



  4. Von Boramaniac im Forum Tablet-Kaufberatung: Ein fröhliches "Hallo" an alle Wissenden. Ich bin - was mobiles Internet betrifft - immer noch absolut unterbelichtet. Vielleicht kann da ja mal...



  5. Von jbo im Forum Tablet-Kaufberatung: Hallo zusammen, ich selber nutze das Motorola Xoom und bin sehr zufrieden und bleibe definitiv bei Andoid. Jetzt möchte meine Frau auch eines...


Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf die Seite:

tablet oder notebook

tablet pc oder Laptop
notebook oder tablet
kann tablet laptop ersetzen
notebook oder tablet was ist besser
tablet pc oder notebook
was kann ein tablet pc nicht
kann ein tablet einen laptop ersetzen
tablet pc oder notebook was ist besser
was ist besser laptop oder tablet
kann ein tablet ein notebook ersetzen
was kann ein notebook
was kann ein tablett
kann ein tablet ein laptop ersetzen
was ist besser notebook oder tablet
was ist besser tablet oder laptop
tablet oder laptop
was kann ein notebook alles
was ist besser notebook oder tablet pc
was ist besser tablet oder notebook
tablet oder laptop was ist besser
ersetzt ein tablet einen laptop
was können tablets
was kann ein tablet
Tablet statt laptop