Skip to main content
Enthält Werbe-Links

Qualcomm: Snapdragon 815 löst Hitzeprobleme

Die Hitzeentwicklung in mobilen Geräten ist ein zunehmendes Problem: Während die Geräte immer flacher werden, nimmt die Leistungsfähigkeit der im Inneren verbauten Prozessoren zu, ohne dass es ausreichend Platz zur Abfuhr der Wärme gibt. Das Resultat: Viele aktuelle Smartphones und Tablets werden stellenweise ziemlich heiß, wenn sie belastet werden. Auch Qualcomms Snapdragon 810 geriet aus diesem Grund bereits in Kritik, angeblich habe Samsung sogar aufgrund der Hitzeentwicklungen von dem Prozessor abgeschworen. Nun sind neue Benchmarks aufgetaucht, die neben der Wärmeentwicklung des Snapdragon 801 und 810 auch die des brandneuen Snapdragon 815 aufzeigen.

hitzetest-snapdragon-qualcomm

Angeblich stammen die Benchmarks aus internen Dokumenten von Qualcomm, zum Einsatz kamen namenlose Prototypen, die keinerlei Module für Netzwerkkonnektivität besaßen. Getestet wurde die Temperaturentwicklung bei der Belastung durch das Spielen von Asphalt 8 in den höchsten Einstellungen. Der Snapdragon 801 erzielte hierbei eine Temperatur von 41, der Snapdragon 810 sogar 44 Grad. Ganz anders dagegen der Snapdragon 815: Mit einer Temperatur von nur 38 Grad blieb der Prozessor – trotz höherer Leistung – erheblich kühler.

Der Snapdragon 810 scheint also tatsächlich einige Probleme mit dem Hitzemanagement zu haben, was aber spätestens mit dem Snapdragon 815 behoben sein wird. Fraglich nur, ob der Kauf eines Gerätes mit Snapdragon 810 dann ratsam ist: Vermutlich wird das Problem von den meisten Herstellern so gelöst werden, dass die Leistung zugunsten einer kühleren Betriebstemperatur gedrosselt wird. Daher werden die meisten Nutzer vermutlich von der Hitzeentwicklung nichts mitbekommen.

[referenz link=“http://www.tabtech.de/android-bzw-google-tablet-pc-news/snapdragon-815-810-und-801-prozessoren-im-hitzetest“ name=“tabtech“][quelle link=“http://www.stjsgadgets-portal.com/2015/03/snapdragon-815-to-be-cooler-then.html“ name=“STJS“]


Ähnliche Beiträge