Skip to main content
Microsoft Surface Tablet

Microsoft Surface RT: Verkaufszahlen nur halb so hoch wie ursprünglich erwartet

Dass das Microsoft Surface RT sich nicht sonderlich gut verkaufen würde, war nach der seltsamen Pressekonferenz schon fast abzusehen. Die Journalisten durften das Tablet nicht einmal unter die Lupe nehmen, […]

Dass das Microsoft Surface RT sich nicht sonderlich gut verkaufen würde, war nach der seltsamen Pressekonferenz schon fast abzusehen. Die Journalisten durften das Tablet nicht einmal unter die Lupe nehmen, sodass die potenziellen Käufer im Grunde genommen am Tag der Auslieferung die Katze im Sack kaufen mussten. An sich fielen die Reviews zum Tablet dann schlussendlich nicht allzu schlecht aus, aber der Preis ist wohl im Vergleich zur Konkurrenz viel zu hoch angesetzt. Laut digitimes hat Microsoft bereits reagiert und Zulieferer sprechen von einer Reduzierung der Bestellungen von 4 auf nur noch 2 Millionen Exemplare.

Microsoft Surface Tablet

Fallen die erwarteten Verkaufszahlen sinkt schließlich parallel auch der Bedarf an neuen Komponenten für den Bau weiterer Tablets. Gerüchten zufolge soll der Preis des Microsoft Surface RT in naher Zukunft fallen, um mehr Kunden anzulocken. Es war ohnehin ein wenig naiv zu glauben, dass die Kunden Windows RT ohne weiteres akzeptieren würden und Microsoft hätte von Anfang an einen stärkeren Kaufanreiz geben müssen, um die Befürchtungen vom „eingeschränkten Windows“ aus der Welt zu schaffen.

Insgesamt also noch kein gutes Jahr für Windows-Tablets, die Auslieferung der meisten Geräte wie dem Samsung Ativ SmartPC, dem Acer Iconia W510 und anderen vollwertigen Windows-8-Geräten lässt auch noch auf sich warten. Ob die Kunden so geduldig sein werden und sich bis kurz vor Weihnachten gedulden werden erscheint fraglich, sollte sich hier nicht langsam etwas ändern werden die Windows-8-Tablets aus dem Weihnachtsgeschäft leer ausgehen.



Ähnliche Beiträge



Kommentare


Jürgen Brang 2. Dezember 2012 um 20:28

Es erstaunt mich immer wieder wie naiv bzw. dumm Apples Mitbewerber zu Werke gehen. Ich wollte endlich meinem iPad den Rücken kehren und war sehr interessiert an einem Windows-Tablet. Was ich allerdings bisher gelesen und gehört habe lässt mich nicht in Euphorie verfallen. Also ist erstmal Abwarten angesagt und wenn nichts Brauchbares erscheint, dann werde ich wohl wieder beim nächsten iPad zuschlagen.

Antworten

kemite2 2. Dezember 2012 um 23:17

Gelesen und gehört ?…kein wunder dass sie dort bleiben wo sie sind..

Antworten

Tuan 3. Dezember 2012 um 12:16

Ein Großteil des Marketings ist eben Mundpropaganda! Das Surface Tablet ist definitiv ein tolles Tablet (meiner Meinung nach), aber die Kunden müssen dass auch irgendwie erfahren können…

Antworten

kemite2 3. Dezember 2012 um 12:26

Natürlich, aber Allgemein was wirklich zählt ist die Qualität des Produktes. Was wir jetzt erleben ist meistens Fanboys oder Blogs „Trollerei“…Also die Minderheit mit einer falschen Illusion der Mehrheit

Antworten

ThD 3. Dezember 2012 um 08:46

Das man beim Surface die Katze im Sack kaufen musste stimmt schon, aber ich habe das Teil seit dem 30.10. und bin bisher absolut zufrieden. Ich kann das ganze gemecker nicht so ganz verstehen. Das Konzept ist stimmig, das Touchcover mit dem Kickstand funktioniert super, Office ist an Bord und das Display absolut ok (Mittlerweile ist das wie bei Digitalkameras, alles was nicht über FullHD hinausgeht wird schlechtgeredet).
Was ich für mich als Kritikpunkte sehe:
– das Ökosystem muss noch wachsen
– einige Apps sind noch nicht ausgereift
– gefühlt recht hohes Gewicht durch 16:9 Format

Antworten

mike 6. Dezember 2012 um 22:07

also ich habs nicht anders erwartet 😛
wer braucht sowas denn?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *