Skip to main content
Enthält Werbe-Links
Apple iPad mini

iPad mini: Laut Studie mehr PC- als iPad-Ersatz

Kurz nach dem Release des iPad mini gab es den einen oder anderen Experten, der eine Kannibalisierung des klassischen iPad-Marktes erwartet hat, doch anscheinend sind diese Annahmen nicht ganz richtig. Laut einer neuen Umfrage scheinen die iPad-mini-Interessenten, die ein bereits vorhandenes Device durch das iPad mini ersetzen möchten, nicht das iPad als erste Option austauschen zu wollen.

Apple iPad mini

Diejenigen, die das iPad mini als Ersatzgerät sehen (rund 16,6 Prozent der befragten iPad-mini-Interessenten), wollen zu 42 Prozent einen Windows-PC ersetzen, was in gewisser Weise überraschend ist. Zwar sind Tablets wie das iPad mini für Spiele oder Multimedia-Anwendungen durchaus gut als PC-Ersatz geeignet, bei Office-Anwendungen etwa sind Computer dem Tablet aber deutlich überlegen.

Als Ersatz für ein normales iPad sehen 29 Prozent der Umsteiger das iPad mini, womit durchaus auch einige iPad-Besitzer lieber die kleinere Tablet-Variante wünschen als das 9,7-Zoll-Modell. Insgesamt scheint es aber so zu sein, dass sich das iPad mini eher einen eigenen Markt schaffen wird als dass dieses dem klassischen iPad Marktanteile abnimmt – als Duo dürften iPad und iPad mini nämlich bei vielen Kunden sehr gut ankommen, ohne dass ein Device auf der Strecke bleiben muss.


[referenz link=“http://allthingsd.com/20121114/ipad-mini-creates-more-demand-than-it-cannibalizes/“ name=“AllThingsD“]


Ähnliche Beiträge