Skip to main content

Huawei MediaPad X1 7.0 im Test

Mit dem MediaPad X1 7.0 brachte Huawei vor kurzem ein 7-Zoll-Tablet mit LTE auf Android-Basis in den Handel. Vor allem der recht hohe Preis von knapp 400 Euro schreckt auf den ersten Blick ab, ob uns das Tablet trotz des hohen Preises überzeugen konnte und ob der Aufpreis im Vergleich zu Konkurrenz-Geräten gerechtfertigt ist, erfahrt Ihr in diesem Test und unserem Video-Review.

Video-Review

Verarbeitung/Materialien

Metallgehäuse mit den Maßen 183 x 104 x 7,5 mm; Gewicht: 239 Gramm

MediaPad Hardware

Die große Frage, ob das MediaPad X1 7.0 tatsächlich den hohen Preis von knapp 400 Euro wert ist, wird schon beantwortet, sobald man das Tablet das erste Mal in der Hand hält. Durch den Metallrahmen und die Rückseite aus Aluminium macht das MediaPad einen extrem hochwertigen Eindruck, auch die geringe Dicke von nur 7,5 Millimetern fällt in unserem Test sofort positiv auf. Anderen Android-Tablets wie dem Nexus 7 ist das MediaPad in diesem Aspekt somit weit überlegen, nur das iPad Mini von Apple kann mit dem Huawei-Tablet bei der Verarbeitung und der Materialauswahl mithalten.
Die Vorderseite ist sehr minimalistisch, neben der 5-Megapixel-Kamera und einigen Sensoren ist vorne nur eine Hörmuschel zu finden, wodurch auch Telefonate mit dem Tablet möglich sind. Es ist jedoch nicht nötig, den 7-Zoller an das Ohr zu halten – ein Headset wird mitgeliefert. Kapazitive Tasten sind beim MediaPad X1 nicht zu finden, Huawei setzt ausschließlich auf die Softwaretasten von Android.

Auf der rechten Seite des Tablets befinden sich neben den Slots für die Micro-SIM-Karte und die microSD-Karte auch die Standby-Taste sowie der Lautstärkeregler. Die Tasten fallen im Test durch einen guten Druckpunkt auf und ragen weit genug aus dem Gehäuse, um sie auch ohne Hinsehen bedienen zu können.

MediaPad Oberseite
Zusätzlich zu diesen Tasten befinden sich ein Mikrofon und der Micro-USB-Anschluss auf der Unterseite des Tablets, auf der Oberseite befinden sich ein weiteres Mikrofon und der 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss.
Auf der Rückseite des MediaPad X1 7.0 befinden sich abschließend dann noch die 13-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz sowie ein Mono-Lautsprecher. Zwar unterbrechen auf der Rückseite oben und unten zwei kleine Plastikstreifen das Metallgehäuse, um einen besseren Empfang für LTE und WLAN zu ermöglichen, den hochwertigen Eindruck  des Tablets mindern diese aber nicht.

Software

Android 4.2.2 Jelly Bean mit Emotion UI 2.0

Mediapad Software

Die größte Enttäuschung bei der Software des MediaPad X1 ist die Tatsache, dass Android nur in der älteren Version 4.2 Jelly Bean zum Einsatz kommt. Ein Update auf Android 4.4 KitKat steht bisher leider noch nicht zur Verfügung. Gewöhnungsbedürftig ist vor allem auch die Emotion 2.0 UI von Huawei, neben stark veränderten Icons für die Apps ist auch ein App Drawer nicht zu finden. Ähnlich wie bei iOS befinden sich alle Apps auf dem Homescreen. Glücklicherweise lässt sich zumindest der Launcher der Emotion UI ganz einfach durch den Google Play Launcher aus dem Play Store ersetzen.

Nachtrag: Nach der Vollendung unseres Testberichts wurde auf der Huawei-Website ein Update auf Android 4.4.2 KitKat veröffentlicht. Allerdings soll noch nicht die komfortable Installation über die Update-Funktion des Geräts funktionieren – stattdessen muss der Nutzer die Datei nach dem Download entpacken, auf die microSD-Karte in einen Ordner mit dem Namen dload legen und anschließend das Tablet neustarten. Dann beginnt die Installation automatisch.

Display

7-Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln; PPI: 323

MediaPad Display

Das 7-Zoll-Display des MediaPad X1 ist zweifellos ein Highlight des Tablets. Die hohe Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln (Full-HD) sorgt für eine extrem scharfe Textdarstellung; auch Filme und Fotos sehen hervorragend aus. Dank IPS-Technologie des Bildschirms sind die Blickwinkel hervorragend und die Farbwiedergabe kann ebenfalls überzeugen. Besonders erfreulich ist die sehr hohe maximale Helligkeit des Displays, sodass das Tablet auch im Freien problemlos eingesetzt werden kann. Der Touchscreen des MediaPad X1 gehört zweifellos zu den besten in seiner Klasse, es gibt keinen Anlass für Kritik.

Kameras

Hauptkamera: 13 Megapixel / Webcam: 5 Megapixel

Madiapad Kameras

Auch wenn Kameras bei Tablets in der Regel eher unterdurchschnittlich sind, kann das MediaPad X1 7.0 mit einer guten 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite und einer hervorragenden 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite überraschen. Die Front-Kamera ist nicht nur für Videotelefonie in HD sehr gut geeignet, sondern ist auch für Fotos überdurchschnittlich gut. Die Hauptkamera auf der Rückseite nimmt ebenfalls sowohl gute Fotos als auch Full-HD-Videos auf. Zusätzlich zu dem guten Sensor bietet das MediaPad sogar einen LED-Blitz, der bei Tablets nur sehr selten zu finden ist.

MediaPad Kamera Demo

Performance/Gaming

HiSilicon Kirin 910  – 1,6-GHz-Quad-Core-Prozessor

MediaPad Gaming

Im Gegensatz zu den meisten anderen Android-Tablets setzt Huawei beim MediaPad X1 nicht auf einen Snapdragon-Prozessor von Qualcomm, sondern auf einen eigenen HiSilicon Kirin 910 Quad-Core-Chip mit 1,6 GHz und 2 GB RAM. Im Alltag überzeugt der HiSilicon-Chip mit einer guten Geschwindigkeit bei der Bedienung und beim Surfen im Internet. Auch wenn im Hintergrund Apps heruntergeladen werden, hat dies keinen negativen Einfluss auf die Leistung. Spiele wie Virtual Tennis funktionieren im Test einwandfrei und sehen auf dem exzellenten Display hervorragend aus, nur bei grafisch besonders intensiven Titeln wie Shadowgun Deadzone müssen gelegentlich Ruckler in Kauf genommen werden.

Benchmarks

MediaPad Benchmarks

Vor allem seitdem bekannt wurde, dass verschiedene Smartphone- und Tablet-Hersteller Benchmark-Ergebnisse manipulieren, sind diese mit Vorsicht zu genießen. Im Falle des MediaPad X1 7.0 zeigen die Benchmarks deutlich, wie abgeschlagen der HiSilicon-Prozessor im Vergleich zu aktuellen Qualcomm-Prozessoren ist. Glücklicherweise zeigt sich dieser Leistungsunterschied aber viel deutlicher in der Theorie bei den Benchmarks als in der Praxis bei der eigentlichen Nutzung des Tablets.

  • Ice Storm Unlimited – 5989
  • GFX Bench – Nicht möglich
  • Geekbench 3 – 536 / 1541
  • Sunspider – 784,8

Akku

Li-Polymer – 5000 mAh

Der Akku des MediaPad X1 kann im Test trotz der eher mittelmäßigen Kapazität von 5000 mAh auf ganzer Linie überzeugen. Der Akkuverbrauch im Standby-Modus ist hervorragend und liegt nur bei ca. 3 Prozent pro Tag. Bei intensiver Nutzung wie der Wiedergabe von HD-Filmen und -Spielen steigt der Verbrauch zwar naturgemäß deutlich an, generell ist die Laufzeit aber als überraschend gut zu beschreiben. Einen Anteil daran dürfte auch der etwas schwächere Prozessor haben. Die Screen-On-Zeit lag bei durchschnittlich 3,5 Stunden.

Test-Fazit

MediaPad Rückseite

Das Huawei MediaPad X1 7.0 konnte uns im Test vollkommen überzeugen. Wer auf der Suche nach einem 7-Zoll-Android-Tablet mit hervorragender Verarbeitung, guter Akkulaufzeit und exzellentem Display ist, wird beim MediaPad X1 7.0 fündig. Die einzige Enttäuschung ist der eher schwache HiSilicon-Chipsatz auf Cortex-A9-Basis, der mit aktuellen SoCs anderer Hersteller von der Leistung her nicht mithalten kann. Dieser negative Aspekt sollte eine Kaufentscheidung jedoch nur beeinträchtigen, wenn oft intensive 3D-Spiele gespielt werden sollen. Für jegliche andere Aufgaben reicht der Prozessor des Tablets problemlos aus.

Mit knapp 400 Euro ist das MediaPad X1 vor allem im Vergleich zu anderen guten 7 Zoll großen Android-Tablets wie dem Nexus 7 teurer, dieser Aufpreis wird aber durch die hochwertige Materialauswahl und Extras wie die hervorragenden Kameras und die Telefonfunktion kompensiert. Wer bereit ist, knapp 400 Euro in das Gerät zu investieren wird seine Entscheidung mit Sicherheit nicht bereuen.

Hier könnt ihr das MediaPad X1 7.0 bestellen!



Ähnliche Beiträge