Skip to main content

Erster deutscher Testbericht des Notion Ink Adam

Das Notion Ink Adam wurde seit schon sehr langer Zeit angekündigt und das Unternehmen verstand es, die Gerüchteküche immer wieder hochbrodeln zu lassen. Über ihren eigenen Blog verfassten sie immer kleine Leckerbissen, in denen nur ein paar Teile des Adam zu sehen waren. Auf  jeden Fall waren eine Menge Leute, unter anderem auch ich, sehr gespannt auf das Tablet.

Langsam aber sicher wird das Teil jetzt auch verschickt, sodass unser Kollege von TabTech.de schon mit dem  ersten deutschen Testbericht glänzen kann. Ich persönlich bin von der Optik der Vorderseite nicht sonderlich begeistert, denn der Touchscreen ist mir oben irgendwie zu unförmig. Ich weiß nicht so recht, wie ich das beschreiben soll, aber es sieht einfach unpassend aus.

Auch softwaretechnisch gefällt mir das User-Interface nicht. Irgendwie wirkt es unfertig und die Optik ist auch nicht meins. Zumindest die Bugs, jedoch nicht das UI, werden höchstwahrscheinlich mit dem Update auf Android 3.0 Honeycomb behoben. Den umfangreichen Testbericht über das Notion Ink Adam könnt ihr auf TabTech.de nachlesen, die zwei Videos gibt’s hier direkt eingebunden.

Klare Vorteile des Tablets, die im Video auch gut hervorgehoben werden, sind der Pixel Qi-Touchscreen, die Sound-Qualität und die gute Verarbeitung. Zumindest letzteres ist für mich ein sehr bedeutendes Argument. Wenn ich ein Tablet in der Hand halte, soll es sich auch wertig anfühlen, oder seht ihr das anders?

[referenz link=“http://www.tabletblog.de/2011/02/notion-ink-adam-erster-deutscher-test-video/“ name=“TabletBlog.de“]



Ähnliche Beiträge