Skip to main content

Erfahrungsbericht: Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE sorgt für Highspeed

Das Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE ist das erste Tablet in Deutschland, das die LTE-Mobilfunktechnologie unterstützt. Aktuell ist das Galaxy Tab 8.9 LTE bei Vodafone und bei der Telekom erhältlich, ich hatte kürzlich die Gelegenheit, das Gerät mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Von außen weist lediglich ein kleines Logo auf der Rückseite auf die LTE Technik hin, ansonsten sieht das Gerät genau so aus, wie das „normale“ Samsung Galaxy Tab 8.9. Auch bei der Technik gibt es bis auf das veränderte Modem keine großen Unterschiede – das 8.9 Zoll große TFT-Display löst mit 1280 x 800 Pixeln auf, der Dual-Core-Prozessor taktet mit 1,0 GHz.

Galaxy Tab 8.9 LTE Rückseite

Erster Eindruck und Betriebssystem

Das Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE ist recht schlank und hat ein angenehmes Gewicht. Die Rückseite ist gummiert und fühlt sich dadurch sehr gut an. Die Glas-Oberfläche auf der Front hat dagegen kein Lob verdient: Insbesondere unter freiem Himmel spiegelt sie stark und erschwert die Nutzung deutlich. Das Display selbst ist nicht schlecht, hebt sich aber auch nicht von der Masse ab: Farben werden natürlich dargestellt, der Blickwinkel ist in Ordnung. Wenn man genau hinsieht, kann man allerdings einzelne Pixel erkennen.

Als Betriebssystem kommt Android 3.2 Honeycomb zum Einsatz. Damit ist das Galaxy Tab 8.9 LTE leider schon beim Kauf veraltet, denn mittlerweile ist bekanntlich schon Android 4.1 verfügbar. Gerüchten zufolge soll ein Update im August erfolgen, womit dann auch Apps wie etwa der Google Chrome Browser nutzbar wären. Über ein Jelly-Bean-Update ist noch nichts bekant.

Alles in allem läuft das Tablet dank 1-GHz-Dual-Core-Prozessor und 1GB RAM aber recht flüssig. Wer lieber ein direkt ein LTE Tablet mit aktueller Software kaufen will, der sollte sich das in Kürze erhältliche ASUS TF300TL etwas genauer ansehen.

LTE und DC-HSPA+ sorgen für Highspeed

Das Modem des Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE kann mit insgesamt drei LTE-Frequenzen umgehen: 800, 1800 und 2600 Megahertz. Damit ist das Tablet in den meisten europäischen und asiatischen LTE Netzen nutzbar, aber auch in Australien dürfte es problemlos funktionieren. Nur in den USA wird man auf LTE verzichten müssen: Dort senden die Betreiber auf anderen Frequenzen, das Problem kennen wir ja bereits vom iPad mit 4G-Modem. Maximal werden Geschwindigkeiten von 100 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload unterstützt. Sollte mal kein LTE verfügbar sein, so sind dank DC-HSPA+ im UMTS Netz immerhin noch bis zu 42,2 MBit/s möglich. Besonders gut eignet sich das LTE Tablet zur Verwendung als mobiler Hotspot: dank des 6100 mAh starken Akkus hält das Galaxy Tab 8.9 LTE fast einen ganzen Tag im Hotspot-Modus durch.

So viel zur Theorie. In der Praxis konnte ich das Galaxy Tab LTE in den LTE-Netzen von Vodafone und O2 testen. Hier buchte sich das Tablet problemlos in die jeweiligen Netze ein, die Empfangsstärke ist durchschnittlich. Leider war der Empfang am Testort recht schlecht, sodass „nur“ rund 8 MBit/s im Download erreicht werden konnten, aber generell ist wie gesagt deutlich mehr möglich – den passenden Tarif vorausgesetzt. Übrigens: Bei der Telekom kann ausnahmslos jede Vertrags-SIM-Karte ohne Aufpreis auch im LTE Netz benutzt werden, selbst wenn der Vertrag bei einem Provider wie Mobilcom-Debitel läuft. Bei Vodafone und O2 sind aktuell nur ein Teil der Tarife für LTE freigeschaltet.

Galaxy Tab 8.9 LTE Display

Fazit und Verfügbarkeit

Das Samsung Galaxy Tab 8.9 LTE überzeugt mit guter Verarbeitung und schnellem mobilen Datenfunk. Weniger erfreulich ist die veraltete Android-Version und das stark spiegelnde Display. Auch die Verfügbarkeit könnte besser sein: auf Grund des immer noch andauernden Verbots durch Apple kann das Gerät nur über Umwege verkauft werden, woraus sehr hohe Preise resultieren. So importiert die Telekom das Tablet zum Beispiel von der österreichischen Tochtergesellschaft T-Mobile AT und verkauft das Galaxy Tab 8.9 LTE generell nur auf Nachfrage und an Geschäftskunden. Bei Vodafone wird das Gerät wohl aus Portugal importiert, ist aber für alle Kunden auf der Webseite mit neuem Datentarif oder ohne Vertrag für 639,90€ bestellbar.

Dies ist ein Gastbeitrag von Max Planken. Er ist Betreiber des Blogs maxwireless.de, auf dem er sich hauptsächlich mit dem Thema mobiles Internet beschäftigt.

Samsung GALAXY TAB 8.9

Preis:

(0 Kundenrezensionen)

0 gebraucht & neu ab



Ähnliche Beiträge