Skip to main content

Dell: Sputnik 3 vorgestellt, Linux-Touchbook mit schneller Haswell-CPU für Entwickler

Das Dell XPS 13 ist in einer regulären Version schon seit einiger Zeit in Deutschland zu einem Preis von 1399 Euro erhältlich, doch nun hat Dell das Ultrabook auch in einer Version für Entwickler vorgestellt. Hierbei kann man zwischen zwei unterschiedlichen Versionen auswählen, beide kommen jeweils mit Ubuntu Linux 12.04 und einem 13,3 Zoll großen Full-HD-Display mit Touchscreen.

In beiden Geräten kommt eine Haswell-CPU zum Einsatz, bei der günstigeren Variante für 1249 US-Dollar eine Core-i5-CPU und bei der teureren Variante eine Core-i7-CPU. Auch der intern verbaute Speicher unterscheidet sich bei beiden Varianten, sodass man entweder 128 GB oder 256 GB SSD-Speicher zur Verfügung hat. Das besondere an den Laptops ist nicht nur, dass Linux anstatt Windows vorinstalliert ist, sondern auch eine Reihe von Entwickler-Programmen.

Darüber hinaus hat man nach dem Kauf eines solchen Laptops Zugriff auf etwaige Cloudtools, sodass sich die Ultrabooks sicherlich vornehmlich an die Entwickler von Welt richten. Meiner Meinung nach hätte es ein normales Ultrabook wie das Samsung Ativbook 9 Plus sicherlich auch getan, wer dennoch unbedingt eines der Linux-Ultrabooks unter dem Weihnachtsbaum liegen haben möchte, wird die Geräte vermutlich noch in diesem Monat vorbestellen können.

[referenz link=“http://www.slashgear.com/dell-ubuntu-linux-os-haswell-processor-touchscreen-unite-in-sputnik-3-laptop-16305679/“ name=“slashgear“][quelle link=“http://bartongeorge.net/2013/11/15/introducing-sputnik-3-and-its-unofficial-big-brother/“ name=“bartongeorge“]



Ähnliche Beiträge