Skip to main content

Archos Arnova ChildPad im Kurztest

Das Archos Arnova ChildPad gibt es in den USA schon seit ca. einer Woche für einen Preis von 129 US-Dollar zu kaufen. In Deutschland lässt sich das Tablet zwar schon vorbestellen, aber es kann im Moment noch nicht geliefert werden. Vermutlich wird es hierzulande Anfang Juli in der Version mit kapazitivem Touchscreen auf den Markt kommen und 112,98 Euro kosten.

Archos Arnova ChildPad Unboxing

Das ChildPad, wie der Name einem schon verrät, richtet sich eher an Kinder. Archos hofft mit seinem neuen Tablet ein Gerät, das fast ausschließlich zum Spielen verwendet wird, hergestellt zu haben. Ob das Tab jedoch eine Konsole ersetzen kann, lässt sich noch bezweifeln. Der Blog ArcTablet veröffentlichte ein Unboxing- bzw. Kurztest-Video über das neue Tab.

Bei einem groben Blick über das Archos ChildPad macht dies erstmal einen positiven Eindruck (man beachte die Zielgruppe und den Preis des Tablets). HD-Spiele und Videos lassen sich auf dem Gerät ohne Probleme (ab)spielen. Das Tablet besitzt einen 1 GHz Cortex-A8-Prozessor, dem noch 1GB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher von 4 GB kann bei dem Android-4.0-Tablet per microSD Karte erweitert werden. Das Archos Tab besitzt dazu noch ein 7 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln.

Ich denke, dass Archos Schwierigkeiten haben wird, das Gerät an den Mann bzw. an das Kind zu bringen. Dabei ist eben die Zielgruppe ziemlich gering und nicht jedes Kind interessiert sich für Technik. Trotzdem finde ich es gut, dass Archos an alle Altersgruppen denkt und somit auch einigen Kindern mit dem neuen Tab eine Freude bereitet.

[referenz link=“http://www.arctablet.com/blog/featured/archos-arnova-childpad-review-part-1-introduction/“ name=“ArcTablet“]



Ähnliche Beiträge