Skip to main content
Enthält Werbe-Links
iPad Spiegel Betrug

Apple iPad: Tankstellenverkauf für 200 US-Dollar

Es gibt Dinge im Leben, die sollte man einfach nicht tun, dazu gehört unter anderem auch der Kauf eines iPads an einer Tankstelle. Ein Lied von Problemen dieser Art singen kann die Texanerin Jalonta Freeman, die beim Besuch einer Tankstelle das Angebot erhalten hat, ein nagelneues iPad zu kaufen – für gerade einmal 200 US-Dollar statt der üblichen 829 US-Dollar (64-GB-Version mit LTE-Chip).

iPad Spiegel Betrug

Alleine der unglaublich günstige Preis hätte die Texanerin schon stutzig machen sollen, dennoch willigte sie ein und kaufte das vermeintliche iPad. Als sich der Käufer schnell aus dem Staub machte, blieb Jalonta Freeman alleine mit einem Spiegel zurück, der mit etwas bedrucktem Papier beklebt wurde – die 200 US-Dollar-Investition hat sich also alles andere als gelohnt.

Dass es generell nicht ratsam ist, ein iPad an einer Tankstelle zum Spottpreis zu kaufen, liegt auf der Hand, zumal Situationen wie diese den Normalfall darstellen dürften. Doch selbst wenn es sich tatsächlich um ein Apple iPad gehandelt hätte, wäre die Chance Hehlerware zu erhalten, sehr groß – als Käufer kann man eventuell auch bei Unwissenheit belangt werden, weshalb man sich seine Hardware immer über den normalen, legalen Weg beschaffen sollte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


[referenz link=“http://www.cultofmac.com/200651/woman-buys-ipad-for-200-finds-out-its-just-a-mirror-with-duct-tape-on-the-back/“ name=“Cult of Mac“]


Ähnliche Beiträge