Skip to main content

Anleitung: Ubuntu-Touch-Preview auf Samsung Galaxy Note N7000 installieren

Ubuntu Mobile befindet sich nach wie vor in der Entwicklung und es wird vermutlich bis zum Ende des Jahres dauern, bis wir voll funktionstüchtige Geräte mit Ubuntu Mobile sehen werden. Das hält die Entwickler allerdings natürlich nicht davon ab, den experimentierfreudigen Nutzern erste Previews zur Verfügung zu stellen. Auch für das Galaxy Note N7000 ist seit einigen Tagen eine Preview verfügbar, die man mit ein bisschen Fachkenntnis auch ohne Weiteres installieren kann.

Vorweg gesagt – es handelt sich hierbei um eine reine Preview, sodass keine persönlichen Daten wie z. B. Fotos oder Musik abgerufen werden können. Man kann sich das in etwa so vorstellen, als würde man sich in einem fremden Account einloggen, ähnlich wie es bei Demo-Geräten der Fall ist. Zudem funktioniert auch die Telefon-Funktion noch nicht, sodass man keine Anrufe tätigen oder SMS versenden kann. Wer sein Galaxy Note N7000 aber ohnehin nicht als primäres Handy nutzt oder einfach unbedingt Ubuntu Touch in Aktion erleben möchte, sollte einen Versuch wagen. Für den Alltag eignet sich die ROM aber auf gar keinen Fall, das sollte jedem vor dem Flash bewusst sein.

Galaxy Note ubuntu 2

Ansonsten funktionieren zumindest beide Kameras und WLAN einwandfrei, überraschend schnell ist auch der Boot, nachdem der Bildschirm erst einmal für einige Sekunden schwarz bleibt. Die Gesten-Steuerung ist sehr gewöhnungsbedürftig, die kapazitiven Tasten und der Home-Button bleiben dadurch ohne Funktion. Dafür überzeugen die Performance und das UI-Design meiner Meinung nach durchaus, sodass ich dem OS nach offiziellem Release sicherlich nochmal einen Versuch geben würde.

Ubuntu Touch preview 3

Die Installation ist hierbei im Vergleich zu Ubuntu-Installationen in der Vergangenheit ziemlich einfach. Wie bei anderen Custom-ROMs benötigt ihr ein gerootetes Gerät mit Recovery sowie speziell für Ubuntu eine auf CM10 basierende ROM (z.B. Paranoid Android, Slim-ROM, Carbon-ROM uvm.). Im Anschluss müsst ihr zunächst einmal die Ubuntu-ROM selbst herunterladen und im Anschluss eine Datei namens „quantal-preinstalled-phablet-armhf.zip“. Dann werden die beiden Dateien auf die SD-Karte übertragen und zuerst die Ubuntu-ZIP und danach die „quantal-preinstalled-phablet-armhf“-ZIP installiert.

Ubuntu Touch Preview 4

Natürlich solltet ihr euch nur daran wagen, wenn ihr Erfahrungen mit dem Flashen normaler Custom-ROMs besitzt, denn wie immer übernehmen wir keine Verantwortung für beim Flashen beschädigte Geräte!

Weitere Informationen und die täglich aktualisierten ROMs findet ihr hier auf der Entwicklerseite!



Ähnliche Beiträge