Skip to main content

Aldi-Tablet: Akoya Smartpad von Medion in Arbeit

Vor ein paar Tagen berichteten wir über die Existenz eines Tablets des Elektroherstellers Medion. Jetzt ist ein erstes Video aufgetaucht, in dem der als „ALDIpad“ betitelte Prototyp zu sehen ist. Das Tablet orientiert sich weniger als die meisten Geräte am Apple iPad. So wirkt es weitaus klobiger und ist mit einem Ständer ausgestattet, der gleichzeitig zum Schutz des Multitouch-Displays dient.

Des Weiteren unterscheidet sich das Gerät gegenüber vergleichbaren Tablets durch seine physische Tastatur, die sich bei Bedarf aus dem Gehäuse aufschieben lässt und dann etwa ein Drittel des Displays einnimmt sowie durch zwei kleine Zusatzdisplays am Gehäuserand, über die aktuelle Statusmeldungen aus sozialen Netzwerken wie Facebook oder Geräteinformationen angezeigt werden sollen.

Das mit vier USB-Ports, zwei Audiobuchsen und HDMI-Ausgang bestückte Tablet besitzt außerdem eine integrierte Webcam und kann über einen Fingerabdruck-Scanner aktiviert werden. Ein SD-Kartenleser ist ebenfalls integriert. Preislich wird sich das Gerät mit Sicherheit unterhalb von Konkurrenzprodukten wie zum Beispiel dem Apple iPad bewegen und wird wohl wie viele andere Medion-Produkte über die Discounterkette Aldi vertrieben werden. Medion-Chef Gerd Brachmann kündigte das Gerät zum Weihnachtsgeschäft 2010 in den Läden an.

[quelle link=“http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/aldi-lieferant-medion-bastelt-am-billig-ipad-a-691459.html“ name=“Spiegel“]



Ähnliche Beiträge