EasyAcc UltraSlim Case Test: Guter Schutz, aber kleine Verarbeitungsmängel

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
EasyAcc Case Nexus 7

Wir testen das EasyAcc UltraSlim-Case mit dem Nexus 7. Ob die Tasche hält, was sie verspricht, verraten wir in unserem ausführlichen Review.


Da Tablets immer beliebter werden, gewinnt auch das Zubehör immer mehr an Bedeutung. Einer der wichtigsten Punkte nach dem Kauf eines Tablets ist wohl die Wahl der richtigen Schutzhülle. Nichts ist ärgerlicher, als wenn bei einem neuen Produkt nach minimaler Benutzung schon Kratzer auftreten oder im schlimmsten Fall das Display bricht. Im Folgenden teste ich daher das EasyAcc UltraSlim-Case für das Nexus 7, von dem ich wirklich positiv überrascht bin und möchte euch damit die Möglichkeit geben, sich selbst ein umfassendes Bild zu machen.

Lieferumfang

Das UltraSlim-Case von EasyAcc kam bei mir ohne Beschreibung oder ähnlichem in einer durchsichtigen Verpackung an. Somit fehlte ein Garantieheft ebenso wie eine Anleitung. Die fehlende Anleitung ist aber natürlich verschmerzbar, da das eigene Tablet schnell und einfach in die Schutzhülle integriert werden kann.

Design

Wie viele andere Schutzhüllen besitzt das UltraSlim-Case eine Oberfläche aus Lederimitat. Das soll die Hülle natürlich insgesamt hochwertiger aussehen lassen. Darüber hinaus befindet sich auf der Front das Logo der Firma. Da dieses nicht mittig platziert ist, stört dieses auch kaum. Die Nähte wurden mit weißem Faden vernäht wodurch ein leichter Kontrast entsteht, der dem Produkt optisch gut tut.

Die Tasten sind weiterhin erreichbar gewesen. Allerdings leider nicht ganz so gut wie erhofft. Das liegt an dem nach hinten abflachenden Design des Nexus 7, da das Case an dieser Stelle ein wenig übersteht, wodurch das Erreichen der Knöpfe ein wenig beeinträchtigt wird. Bei anderen Tablets kann dies jedoch im Guten wie im Schlechten variieren.

Maße und Gewicht

Die Maße variieren natürlich, je nachdem welches Tablet man besitzt und folglich welchen Case man sich zulegt. Viel interessanter ist da schon die Dicke mit eingesetztem Tablet. Bei meinem Nexus 7 addierten sich die Werte auf insgesamt 22 mm. Das entspricht in etwa einer Verdopplung der Dicke, da das Nexus eine Bauhöhe von 10,5 mm hat. Allerdings liegt es immer noch vorbildlich in der Hand. Das Gewicht der Schutzhülle beträgt 144 Gramm, das ist auf jeden Fall akzeptabel, da ein etwas höheres Gewicht in den allermeisten Fällen eine bessere Stabilität bedeutet.

Verarbeitungsqualität

Typisch für ein China-Produkt ist die Verarbeitung leider nicht sehr gut. Die Nähte wurden nicht sauber genäht, und das Lederimitat an kleinen Stellen überstehend. Alles nichts gravierendes, aber bei einem Preis von knapp 30 Euro wären saubere Nähte schon zu erwarten gewesen. Ansonsten sind die Materialien in Ordnung. Nur am Anfang dringt ein ziemlich penetranter Geruch aus dem Case hervor, weshalb auch bei den Amazon-Kundenrezensionen empfohlen wird, das Case einige Tage zu lüften.

Besonderheiten

An Besonderheiten hat das Case einiges zu bieten.  Das iPad 2 revolutionierte die Tablet-Ständer durch seine Klappmechanismen. Diese wurden folglich kopiert und auf andere Geräte übertragen. EasyAcc geht mit der hier getesteten Version allerdings einen anderen Weg und belässt es bei einer statischen, unflexiblen Front. Diese ist dadurch dicker und härter und schützt das Tablet somit besser. Da das Case aber dennoch die Ständerfunktion mit der Schutzfunktion kombiniert, lässt sich die Rückseite  umklappen. Wird das Tablet dann aus den unteren beiden Halterungen genommen, lässt es sich bequem in vorgesehenen Rillen einstecken. Das klappte im Test reibungslos, es war teilweise nur etwas umständlich, das Tablet aus den beiden Halterungen zu nehmen. Vorbildlich ist dafür die Stabilität in der Halterung. Einzig beim niedrigsten Aufstellwinkel gibt die Hülle bei festem Druck nach.

Ein weiterer Pluspunkt ist der eingebaute Magnet. Während ich beim Nexus 7-Test den eingebauten Magnet noch schmerzlich vergaß, zeigt er sich hier bei jedem Aufklappen; so wird das Tablet beim Zuklappen mittels Magneten automatisch in den Sleep-Modus versetzt, wohingegen es beim Aufklappen geweckt wird und gleich arbeitsbereit zur Verfügung steht. Das ist natürlich kein nötiges Feature, aber ein durchaus brauchbares.

Fazit

Das EasyAcc UltraSlim Cover für das Nexus 7 kann im Test überzeugen. Auch wenn die Verarbeitung alles andere als optimal ist, scheint das Case dennoch eine gute Lebenszeit erbringen zu können. Darüber hinaus ist der eingebaute Tablet-Ständer wirklich praktisch, gerade bei der Filmwiedergabe, oder beim portablem Spielen mit einem Controller. Sollte euch abschließend das Case ebenso gefallen, könnt ihr es hier bestellen.

 Anmerkung: Getestet wurde das Case für das Nexus 7. Allerdings kann man davon ausgehen, dass EasyAcc-Hüllen für andere Tablets die gleichen Vor-und Nachteile haben, da sie alle nach demselben Prinzip und mit denselben Materialien hergestellt werden.

Pingbacks & Trackbacks

  • 24.03.2014, 11:22: