Zopo zeigt Phablet mit 32-Megapixel-Kamera

Von
Am unter
Home
zopomobile_phablet_telefon

Der chinesische Hersteller Zopo schraubt an den Pixeln und zeigt eine beachtliche 32-Megapixel-Kamera in einem Smartlet.


Dass die asiatischen Landsmänner begeistert von Kameras sind, ist ja unlängst bekannt. Doch nun dringen sie in eine neue Dimension vor. Das chinesische Zopo-Phablet mit 5,7-Zoll-Bildschirm hat eine üppige 32-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. Bei Nokia brachte man mit dem Pure View 808 bereits ein Smartphone mit 41 Megapixeln. Diese wurden da auch sinnvoll genutzt, denn die Bildpunkte wurden verwendet, um einen hochwertigeren Zoom zu gewährleisten.

Dies könnte ich mir auch beim Zopo als Anwendungsgebiet vorstellen, denn ansonsten würden so viele Pixel bei einem wahrscheinlich sehr kleinen Sensor nebst winzigen Objektiv kaum Sinn machen. Aktuelle Smartphones lösen normalerweise ja mit 5, 8, 12 oder 13 Megapixeln bei der Kamera auf. Was hat das Gerät sonst noch zu bieten? Das Zopo Phablet hat einen Tegra-3-Quad-Core-Prozessor unter der Haube. Die Displayauflösung ist bisher nicht bekannt.

Es gibt eine 5-Megapixel-Frontkamera, weitere Daten bleibt uns der Hersteller noch schuldig. Auch einen endgültigen Namen für das Gerät gibt es noch nicht. Ob das Smartlet zu uns nach Europa wandert ist noch ungewiss. In China erscheint der Kamera-Riese im Mai. Die reine Megapixel-Zahl sagt nichts über die Qualität aus aber vielleicht überraschen uns die Chinesen mit einer speziellen Technik.

 via techhive.de   Quelle: Zopo Facebook