Sharp reduziert Produktion von iPad-Displays zugunsten des iPad mini

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Apple iPad mini

Sharp scheint die Produktion der Displays für das iPad zurückgeschraubt zu haben, um mehr Displays für das iPad mini zu bauen.


Von den Zulieferern für Tablet-Komponenten erfährt man immer wieder einige interessante Details – so auch vom Display-Hersteller Sharp, der seit jeher einen großen Teil der Displays produziert die in den Geräten von Apple verbaut werden. Nun scheint man jedoch aufgrund der aktuellen Marktsituation umdisponiert zu haben. Anstatt der 9,7-Zoll-Retina-Displays für das Apple iPad werden stattdessen nun mehr Displays für das iPad mini produziert, um die hohe Nachfrage decken zu können.

Dies lässt natürlich vermuten, dass das Apple iPad mini sich im Moment um einiges besser verkauft, als sein großer Bruder. Sonderlich verwunderlich wäre diese Annahme nicht, da der Preis mit 329 Euro noch vergleichsweise niedrig liegt und auch der kompaktere Formfaktor vielen Nutzern gefallen könnte.

Gegen diese Annahme sprechen jedoch die Angaben von Samsung und LG, die tatsächlich um einiges mehr Displays an Apple liefern an Sharp. Während bei Samsung die Produktion der iPad-Displays wie gewöhnlich vonstattengeht, seien bei LG beobachtete Änderungen lediglich saisonal bedingt und kein Anlass zur Sorge.


 via macrumors   Quelle: reuters