Panasonic ToughPad FZ-A1: Markteinführung 18 Monate nach Vorstellung

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Panasonic-Toughpad-FZ-A1

18 Monate nach der Vorstellung erscheint das robuste Panasonic Toughpad FZ-A1 auf dem Markt.


Auf manche Windows-8-Tablets musste man schon lange warten, doch beim ToughPad FZ-A1 ließ sich Panasonic besonders viel Zeit. Dies läuft zwar unter Android 4.0, spannte die Kunden jedoch noch länger auf die Folter als so manche Windows-Tablets. Das im Juni 2011 vorgestellte Tablet, welches mit besonderen Sicherheitsstandards auch gefährlichere Einsätze überstehen sollte, kommt laut Heise erst jetzt pünktlich zum Fest auf den Markt. Wer sich das widerstandsfähige Tablet jedoch unter den Weihnachtsbaum legen lassen möchte, sollte ein großzügig bemessenes Budget haben.

Offiziell verlangt Panasonic für das Tablet 1000 bzw. 1200 Euro für die 3G-Variante, bei einigen Händlern ist das Tablet wenigstens schon ab 899 Euro gelistet. Für den Preis bietet das Tablet ein sehr robustes Gehäuse, welches extremen Temperaturen ebenso wie Stürzen aus bis zu 1,20 Meter Höhe widerstehen sollte. Nach dem Sicherheitsstandard IP65 ist das Tablet auch gegen Staub und Spritzwasser geschützt und eignet sich daher perfekt für den Outdoor-Betrieb.

Dazu passt auch der Digitizer von Wacom, der eine bequeme Bedienung mit einem passenden Stylus ermöglicht. Das 10-Zoll-Display löst lediglich mit 1024×768 Pixel auf, bietet dafür aber eine sehr hohe Helligkeit von bis zu 500 cd/m². Ansonsten bietet das Tablet eine Front- und Rückkamera mit 2 bzw. 5 Megapixel, 16 GB internen Speicher, welcher per microSD erweitert werden kann und leistungstechnisch einen 1,2-GHz-Dual-Core-Prozessor sowie 1 GB RAM.


 via tabtech