Motorola XOOM – eine Zusammenfassung der Fakten

Von
Am unter
Home
xoom_front_home_ces-blog

Wir fassen die Spezifikationen des Motorola Xoom zusammen und geben dazu unsere Meinung ab.


Android 2.1 oder 2.2 empfande ich für Tablets nie als optimal. Mir war das gesamte Interface einfach zu sehr Smartphone-like. Einfach nur aufgebläht, wenn man so will. Doch seitdem Google endlich die erste für Tablets optimierte Version 3.0 “Honeycomb” vorgestellt hat, warte ich sehnlichst darauf, dass das Motorola XOOM in die Läden kommt. Dabei handelt es sich um das erste Tablet von Motorola. Natürlich läuft es mit der neusten Android-Version “Honeycomb”. Nach dem Galaxy Tab ist das XOOM meiner Meinung nach das Konkurrenz-Gerät zum Apple iPad. Dieser Beitrag soll euch einen kleinen Überblick über die Details des Motorola XOOM geben.

Auch das Design des XOOM ist ganz nach meinem Geschmack: Es ist leicht abgerundet, fast genauso wie das iPad. Den ersten Bildern und Videos nach zu urteilen kann man sich auch über die Dicke des Tablets nicht beklagen. Trotzdem haben es mehr Anschlüsse in das Tablet geschafft: Ein HDMI sowie ein USB-Port sind mit an Bord. Im Innenraum werkelt ein Nvidia Tegra 2 Prozessor der neusten Generation. Dieser schafft es auf insgesamt 2 GHz und ist somit auch für schnelle Spiele und Apps geeignet.

Bedient wird das Tablet über einen 10.1 Zoll großen Touchscreen, der mit einer Auflösung von 1280×800 Pixel daherkommt. Natürlich handelt es sich um eine kapazitive Variante. Ich hoffe natürlich, dass sich Eingaben ähnlich flink wie beim iPad tätigen lassen.  Zunächst wird eine Version mit 3G und Wifi auf den Markt kommen. Später folgt in den USA dann auch noch eine LTE-Variante. Das ist für uns alllerdings nicht von Bedeutung.

Neben den hauptsächlichen Merkmalen könnt ihr euch in dieser Tabelle die unwichtigeren Fakten durchlesen:

KamerasFront: 2 MP
Back: 5 MP
Videoaufnahme: 720p
Speicher32 GB (erweiterbar)
Akkulaufzeit10 h bei Videowiedergabe und eingeschaltenem WiFi
SonstigesDigitaler Kompass, Gyroskop, Lagesensor, Lichtsensor
Full HD Videowiedergabe

Das Motorola XOOM soll laut aktuellen Gerüchten ab dem 17. Februar in den USA erhätlich sein. Sehr spekulativ ist allerdings der angebliche Preis von 699 US-Dollar bei BestBuy. Ich hoffe natürlich, dass der deutsche Preis nicht zu hoch wird. Bis jetzt ist in dieser Richtung noch nichts bekannt. Sobald es neue Infos gibt, werdet ihr es bei uns erfahren.