LifeTab P9516: Neues Aldi-Tablet stammt von Lenovo

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Lenovo IdeaPad K1 vs. Medion LifeTab P9516

Im letzten Artikel über das neue Aldi-Tablet wurden wir in den Kommentaren darauf hingewiesen, dass das Medion LifeTab P9516 die gleichen ...


Im letzten Artikel über das neue Aldi-Tablet wurden wir in den Kommentaren darauf hingewiesen, dass das Medion LifeTab P9516 die gleichen Spezifikationen wie das Lenovo IdeaPad Tablet K1 hat. Auch das Design ähnelt dem Gerät aus China sehr – lediglich das Logo wurde ausgetauscht und auf der Vorder- und Rückseite ist nun ein “LifeTab”-Schriftzug untergebracht. Die Gemeinsamkeiten sind nicht weiter verwunderlich, denn Medion wurde vor fast einem Jahr von Lenovo übernommen. Das IdeaPad K1 bietet zwar keinen so großen Lieferumfang wie das Aldi-Tablet, doch dafür ist es mit den gleichen Komponenten bei Amazon 17 Euro günstiger.

Während bei dem Aldi-Tablet nur eine Version erhältlich ist, gibt es beim Lenovo IdeaPad insgesamt 7 Modelle zur Auswahl. Unterschiede gibt es beim internen Speicher, der Farbe und 3G-Konnektivität.

Wer beispielsweise die 3G-Funktion nicht benötigt und stattdessen lieber 64GB Speicher haben möchte, kann mit dem Modell von Lenovo sogar ca. 55 Euro sparen. Da die Hardware exakt gleich ist, muss also entschieden werden, ob folgender Lieferumfang des Medion LifeTab P9516 den Kauf beim Discounter rechtfertigt.

  • USB-Adapterkabel mit USB-Host-Funktion
  • USB-PC-Verbindungskabel
  • HDMI-Kabel
  • Headset mit integriertem Mikrofon
  • Netzteil
  • elegante Tasche
  • mattierte Displayschutzfolie
  • Reinigungstuch und SIM-Karte

Ab dem 29. März ist das Medion LifeTab P9516 in allen Aldi-Filialen erhältlich und wird vermutlich wieder schnell vergriffen sein. Umso besser ist es, dass mit dem Lenovo IdeaPad K1 eine gleichwertige Alternative zur Verfügung steht.

  • Creeepeer

    die tasche macht es den aufpreis wert

  • Ralf

    ich glaube alle tablets stammen aus china…irreführende überschrift…

    • http://tabletcommunity.de/ Jakob Otto

      Medion ist ja eigentlich eine deutsche Firma und hat zumindest vor wenigen Jahren noch in Thüringen produziert (ich weiß nicht, wie es heute ist). Ansonsten hast du natürlich recht, mittlerweile kommen viele Tablets aus China – wobei die erfolgreichen Geräte meist eher aus Taiwan kommen ;)

      Ich habe die Überschrift trotzdem mal angepasst…

  • ramspy

    Leider hat man mit angeschlossener USB Tastatur nur englisches QWERTY Tastaturlayout.
    In den Einstellungen kann man das nicht ändern.