Iconia A1-830, B1-720 und B1-721: Acer bringt Neuauflagen seiner Einsteiger-Tablets

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Iconia A1-830

Acer wird in Kürze neue Versionen seiner Einsteigermodelle A1 und B1 auf den Markt bringen.


Acer hat seine Einsteiger-Tablets Iconia A1 und Iconia B1 überarbeitet, welche zum Marktstart zwischen 129 und 179 Euro angesiedelt sein werden. Wenige Tage vor der CES in Las Vegas wurden die drei neuen Modelle A1-830, B1-720 und B1-721 offiziell angekündigt. Während sich beim B1 hauptsächlich das Design geändert hat, kommt das A1 nun mit einem Prozessor von Intel statt ARM daher.

Iconia A1-830

Während der Vorgänger noch von einem Mediatek-Quad-Core-Prozessor angetrieben wurde, setzt Acer beim A1-830 auf den Intel Atom Z2560 mit 1,6-GHz-Dual-Core-CPU. Dieser gehört zwar noch nicht der aktuellen Bay-Trail-Generation an, kann jedoch trotzdem mit einer sehr guten Energieeffizienz punkten. Für das A1-830 verspricht der Hersteller daher eine Akkulaufzeit von 7,5 Stunden.

Abgesehen vom Prozessor hat sich nicht viel getan. So kommt weiterhin ein 7,9 Zoll großes IPS-Display im 4:3-Format mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln zum Einsatz. Daneben gibt es 1 GB RAM sowie 16 GB internen Speicher, welcher durch microSD-Karten um bis zu 32 GB erweiterbar ist. Die Kamera auf der Rückseite kann Videos in Full HD aufnehmen und die Frontkamera ist für 720p-Aufnahmen geeignet. Abgerundet wird das Paket durch einen Micro-USB-Anschluss und Bluetooth 3.0 zur Datenübertragung. Wie schon bei der ersten Generation werden als Zubehör verschiedene Schutzhüllen und eine Tastatur erhältlich sein.

Ende Februar wird das Iconia A1-830 zu einem Preis von 169 Euro auf den Markt kommen.

Iconia B1-720 und B1-721

Mit dem B1-720 und B1-721 kommt schon die dritte Generation der B1-Reihe auf den Markt. Diesmal soll das Gehäuse dünner sein und ein neues Design haben. Außerdem wurde im Vergleich zum Vorgänger die Soundqualität verbessert. Die sonstige Hardware bleibt größtenteils gleich. So taktet der Prozessor nun zwar mit 1,3 statt 1,2 GHz, verfügt jedoch weiterhin über zwei Kerne. Um welchen Chipsatz es sich genau handelt, wurde nicht verraten.

Wie bisher sind ein 7 Zoll großes Display, 1 GB RAM sowie 16 GB interner Speicher an Bord. Während man mit dem B1-720 nur über WLAN ins Internet gelangt, hat das B1-721 zusätzlich ein 3G-Modul verbaut. Als Betriebssystem läuft Android Jelly Bean, ob es sich dabei um 4.1 oder 4.2 handelt, ist unklar. Zubehör in Form einer Bluetooth-Tastatur ist ebenfalls geplant.

Das WLAN-Modell soll schon ab Mitte Januar für 129 Euro erhältlich sein, die 3G-Variante wird dann Ende Januar für 179 Euro folgen.

 via golem   Quelle: Acer (1), Acer (2)