Asus Transformer Prime auch in den USA nicht mehr vor Weihnachten erhältlich [Update]

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Asus Eee Pad Transformer Prime

In Deutschland mussten sich die Kunden bereits damit abfinden, dass das Asus Eee Pad Transformer Prime nicht mehr vor Weihnachten in den ...


In Deutschland mussten sich die Kunden bereits damit abfinden, dass das Asus Eee Pad Transformer Prime nicht mehr vor Weihnachten in den Regalen stehen würde. Hierzulande hofft man derweil noch auf einen Erscheinungstermin zwischen Weihnachten und Neujahr, in den USA hingegen dachte man eigentlich am 19. Dezember die Geräte ausliefern zu können. Sowohl der Online-Shop BestBuy als auch Amazon haben jedoch nun E-Mails an ihre Kunden versendet in denen es heiße, dass sich die Auslieferung um 2 Wochen verzögere.

Dies ist natürlich mehr als ärgerlich, da sich viele das Transformer Prime sicherlich als Weihnachtsgeschenk bestellt haben und nun vergebens auf das Gerät warten werden. Wenigstens besteht für die Kunden die Möglichkeit, die Bestellung zu stornieren und sich ein anderes Tablet zu bestellen, auch wenn natürlich derzeitig kein vergleichbares Produkt auf dem Markt erhältlich ist. Wieder einmal kann man über die logistische Organisation bei Asus nur den Kopf schütteln, denn dass der Konzern es sich wie Apple leisten kann Vorbestellungen warten zu lassen, ist eher stark zu bezweifeln.

Sobald der Tegra-3-Prozessor kein Alleinstellungsmerkmal mehr darstellt werden sich viele Kunden wohl anderweitig umsehen und da die Weihnachtssaison bald vorbei ist besteht auch kein triftiger Grund mehr für die Kunden sich beim Kauf schnell zu entscheiden.

Wer sich dennoch eines der ersten Exemplare des Transformer Prime sichern möchte, kann es bereits auf der deutschen Amazon-Seite vorbestellen. Der Online-Händler bekommt meist ziemlich schnell nach Verkaufsstart die Ware und bucht das Geld auch erst ab, wenn das Gerät an den Kunden verschickt wurde. Falls das Tablet bei anderen Shops also früher erhältlich sein wird, kann die Bestellung bei Amazon im Notfall auch storniert werden.

UPDATE: Ganz so schlimm wie vermutet scheint es wohl doch nicht zu sein, denn die Verzögerung der Auslieferung betreffe nicht alle Kunden. So haben die ersten frühen Vorbesteller laut phandroid schon am Wochenende eine Versandbenachrichtigung von Amazon bekommen. Die ersten Geräte sollen schon heute bei den Kunden eintreffen, doch leider kann die Liste der Vorbesteller aufgrund der geringen Stückzahl nur sehr langsam abgearbeitet werden. Bis das Gerät in den USA überall erhältlich ist, kann es also noch etwas dauern.

 via engadget
  • Sxiet

    Sehe ich genauso, wenn das Gerät nicht bald auf dem Markt kommt wird es eine totgeburt und Asus wird daruaf sitzen bleiben. Momentan habe ich es auch noch vorbestellt, an eine stornierung denke ich jedoch auch schon. Ich hoffe das es ihn ein lehre sein wird.

    Asus= fail

  • Pingback: Anonymous()

  • Gast

    Langsam glaub ich auch das der Prime eine Totgeburt ist; zumindest ausserhalb der asiatischen Welt. Wer zu spät kommt den bestraft die Konkurrenz.

  • Murgo

    Puuh.. also langsam reichts mir mit Asus. Ständig dieses hin und her.. Kann man denen überhaupt noch vertrauen? Ich seh's schon kommen: In einer Woche heißt's dann auch für Deutschland "Sorry, aber die Auslieferung wird sich um ein paar Wochen verzögern".

    Ich kapier einfach nicht wie die das schon zum zweiten Mal so versauen können.

    Was gibt's für Alternativen Anfang nächsten Jahres?

    • http://tabletcommunity.de/ Jakob Otto

      Zur CES werden sehr viele neue Tablets vorgestellt, doch bis zu deren Marktstart wird es dann natürlich auch wieder ein paar Monate dauern. Das Asus Transformer Prime ist als erstes Tegra-3-Tablet einfach etwas für Ungeduldige ;)

  • Sxiet

    Das von Leonovo, das hat dann immerhin auch gleich 2gb Ram und dazu noch schnellernen, dafür wird es aber bestimmt nicht so smart und und hat kein Keyboard -.-

    • http://tabletcommunity.de/ Jakob Otto

      Ich kenne die neuen Lenovo-Produkte ja schon, darf nur leider noch nichts darüber schreiben. Ich kann dir aber versprechen – das Warten lohnt sich!

  • Sxiet

    Also empfielst du eine Stornierung? ;)

    Haben die anderen Geräate die rauskommen auch eine möglichkeit auf ein Dock?

    • http://tabletcommunity.de/ Jakob Otto

      Nein, natürlich nicht ;) Es sollte nur ein Hinweis darauf sein, dass dies im Notfall möglich ist (falls andere Händler die Ware früher bekommen und man zu ungeduldig ist).

      Alle Modelle des Transformer Prime sind mit dem Dock kompatibel, es kann auch einzeln für 159 Euro gekauft werden: http://www.amazon.de/gp/product/B0067VGT6K/ref=as

  • Sxiet

    Blos welchen Nutzen ziehe ich aus dem eizel Kauf. Soveil Speicher benötige ich eigentlich nicht und schneller als die ohne Tastatur wird es doch auch nicht geliefert….

    An welchen Händler denkst du denn da speziell? Bei Amazon habe ich es momentan bestellt mit 32gb in gold.

    • http://tabletcommunity.de/ Jakob Otto

      Der Einzelkauf macht natürlich nur Sinn, wenn du das Tablet in der 64GB-Version haben möchtest und trotzdem die Docking-Tastatur benötigst. Denn im Bundle hat das Tablet nur 32GB Speicher.

      Es gibt Gerüchte, dass Media Markt auch zu den ersten gehören wird, die eine Lieferung erhalten. Ob sie schneller als Amazon sind, werden wir sehen. Die Vorbestellung bei Amazon schadet aber auf jeden Fall nicht ;)

  • Sxiet

    Gut, ich dacht nur das es so evl. mgölich ist schneller an das Gerät zu kommen.

  • Robert

    ohhh @ Jakob: Wann darfst du denn mal eine kleinen Bericht schreiben mit dem Titel: "Lenovo kaufen oder auf Prime warten"" :-) ^^

Pingbacks & Trackbacks

  • 19.12.2011, 10:30: