Apple: Über 1000 Patente und Patentanträge übernommen

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Apple Dollar

Apple hat in dem letzten halben Jahr über 1000 neue Patente und Lizenzen erworben, möglicherweise um sie vor Gericht zu verwenden.


Angaben der Nachrichtenagentur Yonhap zufolge hat Apple im vergangenen halben Jahr 1000 weitere Patente eingekauft. Das Vorgehen ist zunächst einmal nicht weiter unüblich, da man sich auf diese Art und Weise als Unternehmen gegen dubiose Patentklagen wehren kann. Interessant ist aber an dieser Stelle der Umstand, dass die Patente eigentlich bereits im Besitz von Apple waren, da es sich hierbei um Patente handelte, die bereits zuvor von der Rockstar-Patentgemeinschaft erworben wurden.

Bei derartig erworbenen Patenten ist es so, dass die Mitglieder der Patentgemeinschaft – in diesem Falle Apple, Microsoft, Sony, RIM, EMC und Ericsson – zwar die Patente ohne Einschränkungen in ihren Produkten verwenden können. Ein Vorgehen vor Gericht gegen Patentverletzungen ist allerdings nicht ohne Zustimmung der Gemeinschaft möglich, sodass Apple möglicherweise plant, die neu erworbenen Patente zum Beispiel gegen Samsung offensiv zu verwenden.

Bei den Patenten handelt es sich hauptsächlich um Technologien im Mobilfunk-Bereich, was auch nahe liegt. Gerade in diesem Bereich hat Apple in der Vergangenheit weniger Ressourcen investiert als Unternehmen wie Samsung, sodass man sich hier in diesem Bereich wappnen möchte.


 via mobilegeeks