Acer: Verstärkter Fokus auf Tablets im kommenden Jahr

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
Home
Acer JT Wang

Obwohl Acer ursprünglich annahm, dasTablets an Attraktivität verlieren würden, wird man nun stattdessen 2013 noch mehr Tablets entwickeln.


In einem Statement ließ Company Chairman JT Wang von Acer einige interessante Aussagen bezüglich der zukünftigen Marktstrategie des Unternehmens verlauten. Laut digitimes habe man ursprünglich angenommen, dass der Boom um Tablets mit der Zeit abnehmen und die Notebook-Verkäufe dann wieder in die Höhe schnellen werden – eine Annahme, die sich offenkundig als falsch erwiesen hat, was das Unternehmen zum Umschwung zwingt.

In Zukunft wolle man sich vermehrt auf Tablets konzentrieren und bereits Anfang 2013 eine neue Produkt-Palette vorstellen. Zu diesem Zwecke habe man sich auch mit Steve Ballmer unterhalten, seines Zeichens CEO von Microsoft. Hierbei wurde verstärkt besprochen, wie man das Interesse an Windows 8 weiter verstärken könnte.

Glaubt man den Analysen von Wirtschaftsexperten, so werden 2013 vermutlich erstmals mehr Tablets als Notebooks ausgeliefert werden – allen voran ist wohl Apples iPad hierfür verantwortlich, doch auch Samsung konnte bereits in diesem Jahr ein massives Wachstum von über 300 Prozent verzeichnen. Acer hingegen scheint im Moment noch ein wenig hinterherzuhinken, was weniger an der Qualität der Tablets liegt, als deren Vermarktung.

Preis-Leistungs-technisch gehören zum Beispiel das W510 und das W700 zu den interessantesten Windows-8-Geräten, doch die Auslieferung geht nur sehr stockend voran. Bei den Android-Tablets wiederum fehlt vielen Nutzern das konkrete Kaufargument gegenüber der Konkurrenz.