Entscheidungshilfe: 7 oder 10 Zoll? Vor- und Nachteile unterschiedlicher Tabletgrößen

Von E-Mail E-Mail Google+ Google+
Am unter
10 vs 7 zoll

Es gibt sowohl für 7- als auch für 10-Zoll-Tablets gute Argumente - welche das sind, erfahrt ihr in diesem Artikel.


Heutzutage findet man eine immense Vielfalt an unterschiedlichen Tablets auf dem Markt vor. Was das OS angeht, müssen sich die Nutzer zwischen Android, iOS und Windows 8 entscheiden und alle Systeme haben ihre eigenen Vor- und Nachteile. Gerade wenn man sich allerdings für ein Android-Tablet entscheidet, stellt sich einem die Frage, zu welcher Display-Größe man greift – 7 und 10 Zoll sind am häufigsten vertreten, doch Samsung und Archos zum Beispiel bieten sogar Zwischengrößen an. Im Folgenden werde ich einige Aspekte beleuchten, die für eine Entscheidung relevant sein könnten.

1. Der Preis

Häufig wird beim Kauf eines Tablets gar nicht unmittelbar auf die Größe des Displays geachtet. Das Google Nexus 7 hätte sich bestimmt bei gleichem Preis auch mit einem 10-Zoll-Display blendend verkauft. Hier wären wir allerdings schon beim ersten Pluspunkt für die 7-Zoll-Fraktion, denn die Preise liegen hier schlicht und ergreifend weit niedriger. Egal ob Google Nexus 7, ASUS MeMo Pad oder Huawei MediaPad S7, man findet hier Tablets mit sehr guten Specs zum kleinen Preis.

Obwohl in den 7-Zollern teilweise schnelle Prozessoren und Displays mit hoher Pixeldichte verbaut sind, liegen die Preise von 10-Zoll-Tablets mit gleicher Ausstattung weit höher. Wer also ein knappes Budget hat, sollte sich bereits aus finanziellen Gründen eher 7-Zoll-Tablets anschauen, da sie für weniger Geld mehr Leistung bieten.

2. Smartphone- oder Laptop-Ersatz?

Eigentlich wurden Tablets bislang immer als Ersatz für das Notebook angesehen, doch mit immer größer werdenden Smartphone-Displays verschwimmen langsam aber sicher die Grenzen zwischen Smartphone und Tablet. Zugegeben, ein 7-Zoller wie das Nexus 7 wird vermutlich nie ein Smartphone ersetzen können, aber man sollte beim Kauf eines Tablets auch immer einen Blick auf sein Smartphone werfen.

Hat man schon ein Smartlet oder ein Smartphone mit großem Display wie das Galaxy Nexus, S3 oder HTC One X, macht die Anschaffung eines 7-Zoll-Tablets nur bedingt Sinn, da die Anwendungsgebiete sich überschneiden. Ein 10-Zoll-Tablet hingegen bietet selbst im Vergleich mit einem 7-Zoller eine vielfach größere Arbeitsfläche. Für Besitzer von schlanken Ultrabooks könnte ein 7-Zoller hingegen als Reader unterwegs geeigneter sein, da aufwendigere Aufgaben am Laptop erledigt werden. Es kommt also bei der Entscheidung auch auf das Zusammenspiel der Geräte an.

3. Das Anwendungsgebiet

Wichtig ist natürlich auch, wofür man das Tablet verwenden möchte. Prinzipiell lässt sich sowohl auf 7- als auch auf 10-Zollern flüssig arbeiten, egal ob es um die Betrachtung von PDFs, das Surfen im Web oder Lesen von E-Books geht. 10-Zoller eignen sich aber mehr für Nutzer, die mit ihrem Tablet produktiv werden wollen – das Galaxy Note 10.1 oder Lenovo ThinkPad Tablet 2 mit dem Stylus sind zwei gute Beispiele hierfür.

Zudem muss man auch seine Mitmenschen berücksichtigen – sowohl das Betrachten von Filmen als auch die Recherche für die Gruppenarbeit ist mit einem größeren Display schlichtweg angenehmer. Dafür ist ein 7-Zoll-Tablet beim Lesen im Bus oder Surfen auf der Couch mit einer Hand bedienbar und daher komfortabler über längere Zeit hinweg nutzbar.